Kürbissaft, Halloween Rezepte, Harry Potter

Rezept: Kürbissaft

Belesene Harry Potter Fans wissen: Kürbissaft ist das Kultgetränk von Hogwarts. Er wird an der Magieschule für Hexerei und Zauberei zu so gut wie allen feierlichen Anlässen wie etwa dem alljährlichen Hallowe’en Fest der magischen Fakultät gereicht. Und auch im Rest der Zauberwelt von Harry Potter gehört ein gutes Glas Kürbissaft zum zauberhaften Stelldichein einfach mit dazu.

So wird er Saft beispielsweise traditionell im Hogwarts-Express an Passagiere gereicht und im Süßwarenladen Honigtopf von Hogsmeade standardmäßig im Sortiment geführt. Ein ideales Festtagsgetränk für Halloween also. Dabei hat der Saft auch heilsame Wirkung, die nicht erst mit den Harry Potter Büchern erfunden wurde.

 

Ein magischer Trank für die Gesundheit

Obgleich ihn die meisten Leute wahrscheinlich aus Harry Potter kennen, gibt es den Kürbissaft doch schon viel länger. Die Heilkunst des Ayurveda kennt den orangen Saft beispielsweise als Lebenselixier und Wundermittel gegen Schlaflosigkeit. Außerdem sollen zu den Heilwirkungen von Kürbis auch harntreibende, verdauungsfördernde, nervenberuhigende, blutzuckersenkende und sogar krebsvorbeugende Eigenschaften gehören.

Bei all den Vorteilen für die Gesundheit verwundert es nicht, dass der Kürbis in seinem Ursprungsland Amerika so rege Verwendung in Kürbisrezepten findet. Von dort dürfte auch das Originalrezept für Kürbissaft stammen. Immerhin war die Kürbispflanze schon den amerikanischen Ureinwohnern des Navajo-Volkes heilig und das, wie wissenschaftliche Studien zum medizinischen Potential von Kürbis inzwischen belegen, nicht ohne Grund.

Wer zu Halloween Kürbissaft verzehrt, erweist sich also nicht nur als traditions- sondern auch gesundheitsbewusster Zauberer. Dabei erlauben vielseitige Würzmöglichkeiten auch so manches aromatische Experiment in der Hexenküche.

 

Kürbissaft, Halloween Rezepte, Harry Potter
Ein paar kleine Naschkürbisse reichen für eine magische Trankphiole Kürbissaft bereits aus | © Das Grüne Archiv

Kürbissaft zubereiten

Um den Kürbissaft geschmacklich aufzupeppen bieten sich unterschiedliche Gewürzzutaten an. Manche mögen den orangen Zaubertrank gerne mit etwas Honig und Zimt. Andere mischen ihn mit Apfelsaft oder Ahornsirup. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Das nachstehende Basisrezept kann daher bei Bedarf nach Belieben abgewandelt werden.

 

Zutaten:

  • 700 ml Wasser
  • 200 ml Apfelsaft
  • 500 g Kürbisfleisch (Hokkaido oder Moschuskürbis)
  • Saft einer Zitrone
  • 3 EL brauner Zucker
  • 3 EL Honig oder Ahornsirup

 

Zubereitung:

Es werde zunächst der Kürbis geschält und gewürfelt. Anschließend koche man die Kürbisstücke in Wasser, bis sie schön weich sind.

Das Ganze wird im nächsten Schritt zu feinem Kürbismus püriert und gemeinsam mit Zitronen- und Apfelsaft nochmals kurz aufgekocht. Danach könnt Ihr den Kürbissaft wie vorgegeben oder nach belieben mit Zucker, Honig bzw. Ahornsirup und aromatischen Gewürzen nach Wahl verfeinern.

Tipp: Der Kürbissaft schmeckt sowohl warm als auch kalt vorzüglich. Man kann ihn sowohl pur genießen als auch für leckere Halloween-Cocktails nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Letzte Beiträge:

Rezepte aus der Herbstküche:

Grüne eBooks:

Kräuterwelten, Verdauungskräuter, nach Hildegard von Bingen
Kräuterwelten: Verdauungskräuter
Kräuterwelten, Kräuter und Keime, mit Empfehlungen von Dioskurides
Kräuterwelten:
Kräuter und Keime

mehr…

Grüne Werbung:

Themen & Topics:

Translate