Gartengestaltung, Garten gestalten, Garten anlegen, Garten, Gartenstauden, Stauden

Gartengestaltung

„Wer einen Garten hat, lebt schon im Paradies.“

 

So schrieb es einst die Essayistin und Botanikliebhaberin Aba Assa. Und sie hatte recht. Denn wer es erst einmal geschafft hat, sein eigenes Gartenkonzept gestalterisch zu verwirklichen, der wandelt fürwahr auf den Pfaden der Schöpfung. Auch wird jedem, der sich zu diesem Zweck intensiv mit der Kultur von Pflanzen beschäftigt, schnell klar werden, dass Gärtnern nicht einfach nur ein Hobby ist. Vielmehr entspricht Gartengestaltung einer Lebenseinstellung, in der die Liebe zur Natur im Vordergrund steht.

Es bedarf schon einer gewissen Leidenschaft für die Botanik, um sein privates Naturidyll langfristig zu erhalten. Pflanzen ist eine Sache. Pflanzenpflege eine andere. Und nur wer beides wirklich liebt und lebt, kann als Pflanzenbesitzer langfristig erfolgreich sein. Dabei muss es im übrigen nicht immer gleich ein ganzer Großgarten sein.

Balkone und Räume lassen sich mit etwas Geschick nämlich ebenfalls in eine wahre Grünoase umwandeln. Belohnt wird das grüne Gärtnerherz in jedem Fall. Denn es gibt nichts, das vergleichbar wäre mit dem Gefühl, in seinem eigenen Privathain zu stehen und die hiesige Blütenpracht genießen, leckere Gemüse- und Obstsorten ernten zu können, heilsame Kräuter und wohlriechende Gewürze selbst zu ziehen, oder einfach nur der wilden Botanik beim Wachsen zuzusehen.

Gleichzeitig ist das heimische Grün auch Quell der Ruhe und Erholung sowie Zuflucht für allerlei Tiere und Nützlinge. Ob heimische Vögel, Insekten wie Bienen, Hummeln oder Schmetterlinge oder auch so manches Wildtier aus dem nahen Waldstück – sie alle profitieren von einer gut gepflegten Garten- oder Balkonbepflanzung

 

Gartengestaltung, Garten gestalten, Garten anlegen, räumliche Aufteilung im Garten
für eine gute Gartengestaltung unerlässlich: die räumliche Aufteilung des Gartenareals gibt Struktur und schafft stimmige Pflanzbereiche

Auf gute Planung kommt es an

Die Gartengestaltung darf man niemals im Hauruck-Verfahren angehen. Immerhin bedeuten Planungsfehler später mehr Arbeit im Garten. Grundsätzlich ist die Planung des Gartens mit der Architekturplanung im Haus- und Wohnungsbau zu vergleichen. Schließlich ist der Garten über mehrere Monate des Jahres hinweg ein Teil des persönlichen Wohnraumes. Im „Grünen Zimmer“ wird entspannt, gepflanzt, geerntet, gespielt und gefeiert, daher sollte das Gartenambiente schon stimmig sein und eine gewisse Wohlfühlatmosphäre kreieren.

Zu den wichtigsten Schritten in der Gartenplanung gehört dabei eine maßgetreue Raumaufteilung sowie die Bereitstellung angemessener Standorte für Gartenpflanzen. Letzteres kann die Überprüfung des Gartenbodens erfordern, um sich ein Bild von den Bodenbeschaffenheiten zu machen. Gegebenenfalls ist anschließend eine Standortoptimierung oder gar ein Bodenaustausch notwendig, sollte das Substrat grundlegende Kulturbedingungen nicht erfüllen.

 

Anlegen oder Umgestalten – was soll es sein?

 

Falls Sie nur kleine Änderungen an Ihrem Garten vornehmen möchten, genügen häufig schon wenige Handgriffe, um Bodenverhältnisse zu verbessern, Hecken in Form zu schneiden oder Pflanzen und Gartenbeete neu zu arrangieren. Ebenso lassen sich einzelne Elemente, wie etwa ein Gartenteich, kleine Gartenwege oder Geräteschuppen leicht in ein bestehendes Gartenformat integrieren, sofern man denn weiß, wie. Unsere Ratgeber werden Ihnen diesbezüglich eine Gute Hilfestellung geben. Ob große oder kleine Veränderungen – unsere Gartenplattform widmet sich jedem Problem im Detail.

Gartenplanzung, Gartengestaltung, Garten gestalten, Garten planen, Garten anlegen

Wenn Sie einen Garten hingegen komplett neu anlegen möchten, bedarf es logischerweise einer etwas umfangreicheren Planung. Entscheidungen gibt es hierbei viele zu treffen. So können Sie zum Beispiel zwischen verschiedenen Gartenformen wählen, die sich von reinen Ziergärten über vielseitige Nutzgärten bis hin zu Mischformen beider Gartenarten erstrecken. Ferner müssen die Gestaltungskonzepte für Treppen, Teiche, Terrassen und Gartenwege wohl überlegt sein und womöglich ein passender Rasen ausgesucht werden.

Nicht zuletzt entscheidet natürlich auch der vorhandene Platz über die finale Gartengestaltung. Er gibt vor, wie viele Pflanzen Sie überhaupt im Garten ansiedeln können. Auch hier möchten wir Ihnen mit gutem Rat zur Seite stehen, damit Ihre Gartenplanung Hand und Fuß hat. Darüber hinaus sollten Sie Ihren Garten auch entsprechend Ihres Zeitbudgets planen. Einen pflegeleichten Garten können Sie dabei eventuell auch stemmen, wenn Ihnen nur wenig Zeit zur Verfügung steht.

 

Pflanzenwahl für die Gartengestaltung

Wählen können sie bei der Gartengestaltung aus einer sehr umfangreichen Palette verschiedener Gartenpflanzen. Bei rund 400 Pflanzenfamilien gar keine leichte Aufgabe. Aus diesem Grund stellen wir Ihnen jede Pflanzengattung ausführlich vor und geben so Schritt für Schritt einen Überblick zu interessanten Arten und Sorten. Ihnen die Wuchsbedingungen der Gewächse detailliert, aber auch leicht verständlich zu erläutern, ist unser Credo, denn jede Pflanze hat ihren ganz eigenen Charakter.

Um einen Garten anlegen zu können, ist es darum nicht nur wichtig, als Gartenplaner ein passendes Layout zu erarbeiten und Wunschpflanzen auszuwählen. Ebenso unerlässlich ist es zu wissen, welche Standortbedingungen einzelne Pflanzen an ihren Standort stellen. Gleiches gilt für den individuellen Schnittbedarf sowie die Wasser- und Nährstoffversorgung der Gewächse.

Tipp: Unsere Pflanzratgeber im Pflanzenarchiv liefern Ihnen hierzu nützliche Informationen.

Bevor Sie Ihrer botanischen Kreativität also freien Lauf lassen, sollten Sie sich bei der Auswahl eines jeden Gewächses zunächst folgende Fragen beantworten:

  • Ist die Pflanze überhaupt für meinen Garten geeignet?
  • Passt das Gewächs zum Rest meiner Gartengestaltung?
  • Erfüllt mein Garten die geforderten Standortansprüche?
  • Wann ist Pflanz- und Blütezeit einzelner Pflanzen?
  • Was sollte in Bezug auf die Düngung und Bewässerung bedacht werden?
  • Müssen die ausgewählten Pflanzen geschnitten werden?
  • Benötigen die Gewächse einen speziellen Winterschutz?
  • Welche Pflanzen oder Stauden sind besonders pflegeleicht?

 

Gartengestaltung, Garten gestalten, Garten anlegen, räumliche Aufteilung im Garten, Botanischer Garten Edinburgh, Royal Botanic Gardens Edinburgh
Spielen Sie bei der Anlage von Pflanzenbeeten ruhig mit Farben, Formen und Materialien. Pflanzen mit denselben Kulturbedingungen siedeln Sie hierbei am besten in einer Gemeinschaftspflanzung an.

Auch die Rasenwahl und Rasenpflege ist nicht zu übereilen, denn nicht jeder Rasen passt zu jedem Garten. Natürlich lassen wir Sie auch mit diesen Belangen nicht alleine, sondern klären Sie in unserem Ratgeber zum Thema Rasen darüber auf,

  • wie sie Ihren Rasen am besten auswählen und anlegen,
  • wie sich der Rasen in die Gartengestaltung integrieren lässt,
  • wann man einen Rasen mäht und wann besser nicht,
  • welche Schädlinge den Rasen befallen können und
  • wie Sie Ihren Rasen ausbessern.

 

Wichtige Helfer bei der Gartengestaltung: Gartengeräte

Selbstverständlich werden für die richtige Gartengestaltung auch entsprechende Gartengeräte benötigt. Während eine bestimmte Grundausstattung aber bereits vorhanden sein sollte, wenn Sie Ihren Garten anlegen, können Sie andere Gartengeräte erst bei konkretem Bedarf besorgen. Beispielsweise bieten zahlreiche Baumärkte Geräte für die Gartengestaltung gegen eine geringe Gebühr zum Verleih an. Oftmals sind auch hilfsbereite Nachbarn und Bekannte eine gute Anlaufstelle, um sich entsprechende Gerätschaften auszuborgen.

 

Grünes Paradies auf Balkon und Veranda

Natürlich besteht auch die Möglichkeit, sich ohne einen eigenen Garten ein florales Idyll zu schaffen. Kübelpflanzungen und Beete in Balkonkästen sind hierbei das Mittel erster Wahl, wobei sich die meisten Pflanzen fürs Freiland auch für Balkonagen, Terrassen und Veranden eignen. Oftmals ist die Kultivierung von Stauden, Sträuchern und Co. auf überdachten Plateaus sogar vorteilhafter, können Wind und Wetter den Gewächsen hier doch weniger anhaben als im offenen Garten.

Unterstrichen wird das Kübelpflanzenarragement natürlich durch geeignete Gartenmöbel, die ebenfalls sorgsam ausgewählt werden sollten, um harmonische Effekte zu erzielen. Lassen Sie uns Ihnen dabei helfen, aus einem kahlen Vorsprung einen paradiesischen Sitzplatz zu zaubern, der Ihnen die Natur ein Stückchen näher bringt.

 

Passende Dekoration darf nicht fehlen

Ein verträumt anmutender Gartenteich, eindrucksvolle Gartenbeleuchtung, melodische Windspiele, Vogeltränken als Sitzplatz für Luftschwärmer oder kunstvolle Sonnensegel und Skulpturen – Wie die Bepflanzung selbst werten auch Dekorelemente jeden Garten optisch auf. Immerhin sollte die Gartengestaltung nicht nur darauf abzielen, einen Hort für Pflanzen zu kreieren, sondern dem Ganzen vielmehr eine künstlerische Note zu verleihen.

Wenn Sie Ihren Garten anlegen, sollten Sie sich darum auch Gedanken um die richtige Gartendekoration machen. Je nach Gartenform lassen sich nämlich auch in diesem Bereich sehr viele verschiedene Ansätze wählen. Innerhalb eines entsprechenden Themas ist jedoch alles erlaubt, was Ihnen gefällt, denn eine Dekoration lohnt sich im Garten wirklich nur, wenn Ihnen der Gartenschmuck am Ende auch zusagt.

 

Gartengestaltung, Garten gestalten, Garten anlegen, räumliche Aufteilung im Garten, Botanischer Garten Edinburgh, Royal Botanic Gardens Edinburgh
Sowohl bei der Auswahl von Gartendekoration als auch bei der Ausgestaltung der Gartenbereiche gilt: Weniger ist mehr. Lassen sie das grüne Areal nicht zu überladen wirken und setzen sie auf Tiefenwirkung im Raum

Mit der richtigen Gartengestaltung einen kleinen Garten Eden erschaffen

Ob Sie nun letztendlich Ihren Balkon bzw. Ihre Veranda begrünen wollen, einen völlig neuen Garten anlegen möchten oder nur ein paar Anregungen zur Gartengestaltung suchen. Im Gartenarchiv werden Sie garantiert fündig. Entdecken Sie die Vielzahl unserer interessanten Beiträge mit Gartentipps rund ums Pflanzen, Pflegen und In-Szenesetzen von Gewächsen, sowie zur passenden Dekoration für Ihr eigenes grünes Reich. Mit all unseren Informationen und Gartentipps werden Sie dabei kaum noch Probleme haben, Ihre Gartengestaltung zu verwirklichen und völlig unkompliziert ein privates Paradies zu schaffen.

Letzte Beiträge:

Rezepte aus der Winterküche:

Grüne eBooks:

Kräuterwelten, Verdauungskräuter, nach Hildegard von Bingen
Kräuterwelten: Verdauungskräuter
Kräuterwelten, Kräuter und Keime, mit Empfehlungen von Dioskurides
Kräuterwelten:
Kräuter und Keime

mehr…

Grüne Werbung:

Themen & Topics:

Translate