...
Haferkekse

Haferkekse einfach selbstgemacht

Haferkekse sind nicht nur ein leckerer Snack für zwischendurch. Ebenso werden sie gerne zu traditionellen Getreidefesten wie Lughnasadh gereicht und gelten als Geheimtipp in der diätischen Ernährung. Denn die Kekse aus Hafer haben anderem Süßgebäck aus Getreide einiges voraus.

Ein süßer, aber gesunder Snack

Dass der Hafer ein besonders gesundes Getreide ist, scheint heutzutage längst kein Geheimnis mehr zu sein. Er ist erstaunlich reich an Vitaminen, Mineralstoffen und enthält zudem auch die wichtigsten essentiellen Aminosäuren, die unser Körper täglich braucht.

Doch das ist längst nicht alles. Im Hafer steckt nämlich noch einiges mehr, was Produkte wie Hafermilch oder Haferkekse so gesund macht.

 

Haferkekse als diätisches Lebensmittel

Fernab von gesunden Snacks für Abnehmen-Diäten sind Haferkekse für die diätische Ernährung noch aus anderen Gründen relevant. Zunächst einmal enthält Hafer im klaren Kontrast du Getreidesorten wie Weizen oder Gerste kein Gluten.

Damit ist das Getreide auch für Personen mit Glutenunverträglichkeit geeignet. Weiterhin wird Hafer auch bei Lebensmittelintoleranzen wie Histaminintoleranz gut vertragen. Und selbst bei hohen Cholesterinwerten kann Hafer helfen.

 

Haferkekse
Lecker und gesund zugleich: in Haferkeksen steckt das Beste aus dem Haferkorn | © Das Grüne Archiv

Ein Powersnack für bessere Gehirnleistung

Laut einer iranischen Studie der Teheran University of Medical Sciences können Haferprodukte die Gehirnleistung nachweislich steigern.1Aliyu Tijani Jibril, Amanuel Godana Arero, Samuel Berchi Kankam, Miftau Fuseini: Effect of Avena sativa (Oats) on cognitive function: A systematic review of randomized controlled trials; in: Volume 53, Issue 144 – 150, 2023; PMID: 36657906 PubMed Das macht Haferkekse ähnlich wie Müsliriegel und Studentenfutter zu einem interessanten Snack für Studenten.

Und auch im Alter können die kognitiven Funktionen von einer erhöhten Zufuhr an Haferprodukten profitieren. Zuckerhaltige Kekse sollten hier ganz wie beim Abnehmen zwar nur ein wohl portioniertes Vergnügen sein, doch grundsätzlich sind Haferkekse deutlich gesünder als manch andere Nascherei.

 

Die Backzeit ist entscheidend

Nun kommt es beim tatsächlichen Nährstoffgehalt der Haferkekse natürlich darauf an, wie gut die Nährstoffe beim Backen erhalten bleiben. Gerade gesunde Vitamine gelten in diesem Zusammenhang als nicht besonders hitzebeständig.

Dementsprechend sollte man die Kekse nicht „tot backen“. Eine kurze Backzeit von 5 bis 10 Minuten ist wichtig, damit so viele gesunde Nährstoffe wie möglich den Backvorgang überstehen.

 

Haferflocken, kernige Haferflocken, Feinblatt-Haferflocken
Noch eine wichtige Entscheidung: Sollte man für die Kekse besser kernige oder feine Haferflocken nehmen? | © Das Grüne Archiv

Kernige Haferflocken oder Feinblatt-Haferflocken?

Während sich kernige Haferflocken wunderbar in Rezepten wie Hackbraten, Vollkornbrot oder Müsliriegel machen, sind sie für feinen Keksteig und Rezepte mit breiartiger Konsistenz wie Porridge oft zu grob.

Hier sollte man auf Feinblatt-Haferflocken setzen. Doch was unterscheidet diese eigentlich von kernigen Haferflocken? Nun, der Unterschied liegt eigentlich nur im Körnungsgrad.

Kernige Haferflocken werden aus grob gewalzten Haferkörnern hergestellt. Bei Feinblatt-Haferflocken sind die Getreideflocken zusätzlich noch etwas zerkleinert.

Der Vorteil am Zerkleinern: Der Getreidekern wird durch den Zerkleinerungsvorgang aufgebrochen. Auf diese Weise wird er aufnahmefähiger für Flüssigkeit und quillt leichter auf. Für Keksteig und Porridge ist das natürlich ideal.

 

Rezept für Haferkekse

Für das nachstehende Rezept nehmen wir nicht nur Haferflocken, sondern auch Hafermehl. Das aber in einem bestimmten Verhältnis, denn Hafermehl lässt sich als Mehlalternative nicht immer 1 zu 1 als Ersatz für herkömmliches Mehl verwenden. Aus diesem Grund kombinieren wir es mit Dinkelmehl.

 

Haferkekse selber machen

Die Zubereitung von Haferkeksen geht unwahrscheinlich schnell. Denn die Kekse haben eine Backzeit von gerade einmal 10 Minuten und der Teig lässt sich ganz unkompliziert und schnell herstellen. Hier das Rezept:

Rezept-Zutaten:

  • 180 g Feinblatthaferflocken
  • 120 g Zucker
  • 100 g weiche Butter
  • 45 g Hafermehl
  • 30 g Dinkelmehl
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • ½ TL Zimt
  • 1 Prise Salz

Rezeptanweisungen:

Gebt zunächst Butter, Zucker und Vanillezucker in eine große Rührschüssel und verquirlt alles mit den Knethaken der Küchenmaschine zu einer glatten Masse.

Als Nächstes fügt Ihr Haferflocken, Mehl, Backpulver, Zimt und eine Prise Salz hinzu. Verarbeitet das Ganze zu einem gleichmäßigen Keksteig, der ruhig noch etwas klebrig sein darf.

Nehmt im Anschluss einen Teelöffel und setzt portionierte kleine Teighäufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Ihr könnt die Häufchen abschließen noch etwas in eine rundliche Form drücken. Drückt sie aber nicht zu flach, damit sie im Ofen nicht zu stark auseinandergehen.

Haferkekse
Wichtig: Lasst auf dem Bleck unbedingt genug Platz zwischen den Keksen. Sie gehen nämlich rasch auf. | © Das Grüne Archiv

Jetzt dürfen die Kekse im vorheizten Backofen bei ca. 180 °C für 10 Minuten ausbacken. Danach könnt Ihr sie zum Auskühlen auf ein Ofengitter legen. Unglaublich lecker schmecken die Haferkekse zu einem Glas Milch oder zum Tee bzw. Kaffee.

Bewertung des Redakteurs:
5

Studienbelege:

  • 1
    Aliyu Tijani Jibril, Amanuel Godana Arero, Samuel Berchi Kankam, Miftau Fuseini: Effect of Avena sativa (Oats) on cognitive function: A systematic review of randomized controlled trials; in: Volume 53, Issue 144 – 150, 2023; PMID: 36657906 PubMed

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Letzte Beiträge:

Rezepte aus der Sommerküche:

Die Archivgemäuer

Grüne eBooks:

Kräuterwelten, Verdauungskräuter, nach Hildegard von Bingen
Kräuterwelten: Verdauungskräuter
Kräuterwelten, Kräuter und Keime, mit Empfehlungen von Dioskurides
Kräuterwelten:
Kräuter und Keime

mehr…

Themen & Topics:

Translate