Gartenmöbel, AH Trading, gartenmoebel.de, Rattanmöbel, Polyrattanmöbel, Lounge Möbel

Gartenmöbel

Ein Garten wird bekanntlich erst durch die passenden Gartenmöbel so richtig schön. Sie sorgen für den nötigen Komfort, um im Freien einen leckeren Kaffee zu trinken, mit Freunden und der Familie zu grillen oder ein entspannendes Sonnenbad zu nehmen. Möbel für den Garten gibt es daher inzwischen in einer riesigen Auswahl, die sich übersichtlich nach ihrem Material in die nun folgenden Gruppen unterteilen lässt.

 

Gartenmöbel aus Holz

Bei Gartenmöbeln aus Holz sind derzeit vor allem die Modelle aus Tropenhölzern wie zum Beispiel Teak, Eukalyptus oder auch Bangkirai sehr beliebt. Diese Holzarten zeichnen sich besonders durch ihre sehr gute Witterungsbeständigkeit aus und leiden dementsprechend nur sehr wenig unter Hitze und Feuchtigkeit.

Ebenso finden sich im Handel aber auch Modelle aus heimischen Holzarten wie der Lärche, der Eiche und selbst der Fichte. Holzmöbel passen generell gut in den Garten, benötigen aber etwas mehr Pflege als Gartenmöbel aus anderen Materialien.

 

Gartenmöbel, AH Trading, gartenmoebel.de, Gartentisch, Holztisch
Der Klassiker: Gartentisch aus Holz | © gartenmoebel.de

Sitzgelegenheiten aus Rattan und Polyrattan: Worin liegt der Unterschied?

Zu den natürlichen Materialen, die bei Gartensitzmöbeln zum Einsatz kommen, zählt neben Holz natürlich auch Rattan. Dieses überaus robuste Material wird zu einem kunstvollen Geflecht verbunden, welches sich als überaus witterungsbeständig und haltbar erweist.

Allerdings gibt es bei Rattan teilweise sehr deutliche Qualitätsunterschiede, welche die Haltbarkeit beeinflussen können. Hochwertige Rattanmöbel stammen übrigens häufig aus Indien und zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sich die Flechten gleichmäßig über die gesamte Sitzfläche verteilen, ohne dabei von Lücken oder sonstigen Unebenheiten durchzogen zu werden.

Darüber hinaus gibt es jedoch auch eine deutlich pflegeleichtere und in der Regel auch günstigere Alternative: Polyrattan Gartenmöbel. Dabei handelt es sich um ein spezielles Kunststoffgeflecht, das den Rattanmöbeln optisch sehr ähnlich ist.

Diese Möbel bieten eine sehr gute Qualität, gelten als überaus wetterfest und sonnenbeständig und können daher das ganze Jahr über draußen im Garten bleiben. Zudem lassen sich Polyrattanmöbel sehr einfach reinigen, da sie meist einfach nur kurz mit einem handelsüblichen Reinigungstuch und etwas Spülmittel abgewischt werden müssen.

 

Gartenmöbel, AH Trading, gartenmoebel.de, Rattanmöbel, Polyrattanmöbel, Lounge Möbel
Die Paradiesischen: Gartenmöbel aus Rattan und Polyrattan | © gartenmoebel.de

Kunststoffmöbel für den Garten und die Terrasse

Bei den Gartenmöbeln aus Kunststoff haben Sie in der Regel die Wahl zwischen den Modellen mit einer glatten Oberfläche – die oft zu sehr günstigen Preisen in den Baumärkten oder im Internet verkauft werden – und einer rauen beziehungsweise gemaserten Oberfläche, die mit den verschiedensten Mustern versehen ist.

Diese Variante macht zwar optisch mehr her, allerdings ist die Reinigung deutlich komplizierter, da sich der Schmutz in den feinen Rillen viel leichter absetzen kann. Tipp: Hier empfiehlt sich eine milde Seifenlauge und ein handelsüblicher Spülschwamm, um sämtliche Verunreinigungen schnell zu entfernen.

 

Gartenmöbel aus Edelstahl, Aluminium und Schmiedeeisen

Als Metalle kommen häufig Edelstahl und Aluminium zum Einsatz. Das Metall wird jedoch hauptsächlich nur für das Gestell verwendet, während die Rückenlehne sowie die Sitzfläche bevorzugt aus Holz, Kunststoff oder anderen wetterfesten Materialien gefertigt werden.

Eine weitere Variante der metallenen Gartenmöbel sind die Modelle aus Schmiedeeisen, die oft ein wenig romantisch wirken und beispielsweise häufig in Englischen Gärten zu finden sind. Hierzu zählen auch die kleinen Bistrotische und Bistrostühle, die Gartenbesitzer gerne als zusätzliche Sitzgelegenheit oder als Blickfang aufstellen.

Ebenso sind die Gartenbänke aus Schmiedeeisen, die an alte Parkbänke erinnern, sehr beliebt. Aber Vorsicht: Bei ausbleibender Pflege können die schmiedeeisernen Sitzgelegenheiten schnell Rost ansetzen.

 

Gartenmöbel, Steinmöbel, Steintisch, Steinbank, AH Trading, gartenmoebel.de
Die Massiven: Gartenmöbel aus Stein und Metall | © gartenmoebel.de

Tische und Bänke aus Naturstein 

Gartenmöbel aus Stein werden nicht ganz so oft angeboten, denn naturgemäß ist das Material nicht sonderlich bequem – zumindest dann, wenn kein Sitzkissen verwendet wird. Als zusätzliche Sitzgelegenheit eignen sich Bänke und Tische aus schönen Natursteinen aber durchaus.

An solchen Möbeln werden selbst Ihre Enkel noch Freude haben, denn ihnen macht Wind und Wetter überhaupt nichts aus. Darüber hinaus muss man Gartenmöbel aus Stein wegen ihrer porenfreien und glatten Oberfläche nur sehr selten reinigen.

 

Gartenmöbel – Die verschiedenen Modelle 

Damit Sie es sich in Ihrem Garten so richtig gemütlich machen können, gibt es Gartenmöbel in schier unzähligen Varianten. Für Terrasse und Balkon eignen sich die Sitzgruppen mit einem Tisch und mehreren Stühlen. Bei letzteren unterscheidet man zwischen den sogenannten Tief- und Hochlehnern, die sich durch die Länge ihrer Rückenlehne unterscheiden.

 

Gartenmöbel, Terrassenmöbel, Balkonmöbel, Verandamöbel
Ideal für die Terrasse oder den Balkon: Sitzgarnitur mit Stühlen | © gartenmoebel.de

Zur Aufbewahrung von Kissen und Auflagen für die Stühle gibt es für viele Sitzgruppen praktischerweise passende Kissenboxen. Sie passen optisch hervorragend zu den Sitzgelegenheiten und lassen sich bei Bedarf auch als Beistelltische verwenden. Und auch für einen sehr kleinen Balkon finden Sie im Handel viele Möbelstücke, die sich zusammenklappen lassen und selbst auf kleinstem Raum Platz finden.

Ein entspannendes Sonnenbad nehmen Sie hingegen am besten auf einer gemütlichen Gartenliege, die ebenfalls in vielen verschiedenen Ausführungen erhältlich ist. Klappliegen und Rollliegen lassen sich leicht beiseite räumen und sind ebenso bequem.

Für ein kleines Nickerchen im Garten eignen sich aber auch die Hängematten mit einem passenden Gestell oder die sogenannten Hängesessel. Beide Modelle hängt man gerne an dem starken Ast eines Baumes auf, der sich vorzugsweise etwas abgelegen in einem Ruhebereich des Gartens befindet. Die Modelle lassen sich grundsätzlich wie folgt unterteilen:

  • Einzeltische und -stühle
  • Sitzgruppen
  • klappbare Möbel
  • Sitzlandschaften (auch Loungemöbel genannt)
  • Hängematten und -sessel

 

Weitere Varianten an Gartenmöbeln

Neben den normalen Gartenmöbeln zum täglichen Gebrauch gibt es außerdem noch spezielle Möbel, die Sie gut für ein Gartenfest verwenden können. In dieser Hinsicht sind vor allem die allseits bekannten und sehr pflegeleichten Biertische und Bierbänke zu nennen.

Weiterhin gibt es überaus praktische Stehtische, auf denen die Gäste ihre Gläser und Teller abstellen können. Zusätzliche Sitzplätze schaffen Sie mit stapelbaren Hockern oder leichten Stapelsesseln aus Kunststoff, die es in zahlreichen Formen und Farben gibt.

Ein etwas neuerer Trend, der das futuristische Design der Moderne aufgreift, sind Gartenmöbel aus Beton. Dabei muss das Betonmaterial aber nicht im faden Grau daher kommen. Tatsächlich gibt es Betonmöbel mit den unterschiedlichsten Mustern, etwa in Stein- oder Holzoptik.

 

Gartenmöbel, Betonmöbel, Lounge Möbel, Feuertisch
Lounge Garnitur und Feuertisch aus Beton mit Holzoptik | © gartenmoebel.de

Apropos Holz: Eine weitere Variante der Gartenmöbel sind die etwas rustikal wirkenden Bänke und Tische, die aus ganzen Bohlen hergestellt werden. Diese Sitzgruppen können Sie über den Winter getrost im Garten stehen lassen. Denn Bohlenbänke sind so robust und wetterfest, dass man sie sie häufig auch in Wandergebieten aufgestellt. Dort bleiben sie ebenfalls das ganze Jahr über im Freien, ohne bereits nach wenigen Jahren ersetzt werden zu müssen.

Ein zusätzliches schattiges Plätzchen zum Lesen schaffen Sie sich hingegen mit einer rustikalen Baumbank. Diese können Sie zum Beispiel rund um den Stamm eines großen Baumes aufstellen. So schafft man mit den Gartenmöbeln auch gleich ein naturnahes Ambiente.

Letzte Beiträge:

Rezepte aus der Winterküche:

Grüne eBooks:

Kräuterwelten, Verdauungskräuter, nach Hildegard von Bingen
Kräuterwelten: Verdauungskräuter
Kräuterwelten, Kräuter und Keime, mit Empfehlungen von Dioskurides
Kräuterwelten:
Kräuter und Keime

mehr…

Grüne Werbung:

Themen & Topics:

Translate