...
Spinat, Spinatauflauf, Walnüsse, Kartoffel-Spinat-Auflauf, Auflauf

Rezept: Spinatauflauf

Als Wintergemüse gehört Spinat zu den besonders frühen Gemüsesorten. Wer ihn zeitig im Spätherbst ins Winterbeet ausbringt, kann ihn oft schon im Februar ernten. Ideal für die Winterküche also, wobei sich neben Spinat als Beilage auch ein leckerer Spinatauflauf anbietet.

 

Spinatauflauf als Low Carb Rezept

Spinatauflauf kann man auf vielerlei Art und Weise zubereiten. Manche mögen ihn gerne mit Spiegelei, andere bereiten ihn mit Nudeln, Lachs oder Schinken zu. Besonders gesund ist der Auflauf jedoch, wenn man ihn mit Kartoffeln und fettarmer Sahne oder Sauerrahm zubereitet. Denn dann hat der Spinatauflauf nur 108 kcal pro 100 g und ist somit ideal für einen Low-Carb-Ernährungsplan.

Wie das meiste Blattgemüse ist auch Spinat wunderbar zum Abnehmen geeignet. Neben Wasser enthält er maßgeblich Mineralstoffe und Vitamine. Vor allem Eisen, Magnesium und Kalzium sowie die Vitamine C, B6, E und Provitamin A sind reichlich enthalten. Auch verdauungsfördernde Ballaststoffe enthält Spinat reichlich, dafür aber kaum Fett oder Kohlenhydrate. Mit gerade einmal 23 kcal pro 100 g darf Spinat deshalb gerne öfter mal auf dem Speiseplan stehen.

Tipp: Damit die gesunden Nährstoffe im Spinat bestmöglich erhalten bleiben, sollte man ihn so schonend wie möglich und auch nur kurz erhitzen. Am besten gibt man ihn gemeinsam mit den Kartoffeln in einen Kartoffeltopf und lässt ihn darin dampfgaren.

 

Spinat, Spinatauflauf, Walnüsse, Kartoffel-Spinat-Auflauf, Auflauf
Trotz Käse: Mit den richtigen Zutaten wird Spinatauflauf zu einem echten Low Carb Rezept | © Das Grüne Archiv

Spinatauflauf zubereiten

Für den Spinatauflauf werden keine ausgefallenen Zutaten benötigt. Das Grundrezept funktioniert bereits mit Spinat, Kartoffeln, etwas Reibkäse und Sahne. Wer möchte, kann für eine Extraportion Proteine aber noch ein paar Walnüsse mit hinzugeben. Nachstehend ein leckeres Low Carb Rezept:

 

Zutaten:

  • 5 Kartoffeln
  • 400 g Spinat
  • 125 g Mozzarella light
  • 100 g mageren Kochschinken (optional)
  • 200 ml Sahne oder Pflanzensahne light
  • ein paar Walnüsse oder Mandeln
  • etwas Salz und Pfeffer
  • etwas Schnittlauch und Petersilie

 

Zubereitung:

Schält zunächst die Kartoffeln und schneidet sie anschließend in mundgerechte Stücke. Falls Ihr frischen Spinat verwendet, solltet Ihr ihn vorab unter fließend warmem Wasser reinigen.

Als Nächstes schichtet Ihr den Spinat, dann die Kartoffeln in den Kartoffelkocher. Danach könnt Ihr noch ein paar Walnüsse oder Mandeln darüber streuen und sie mit andünsten. Das ganze sollte nun für etwa 15 bis 20 Minuten dampfgaren.

Währenddessen schneidet Ihr den Schinken in kleine Quadrate oder Rauten und hackt die Kräuter. Sobald das Gemüse gar ist, gebt Ihr es in eine Schüssel, fügt den Schinken, etwas Reibkäse und die Kräuter hinzu und schmeckt alles mit Salz und Pfeffer ab. Geht beim Verrühren behutsam vor, damit die Kartoffeln nicht matschig werden.

Im nächsten Schritt füllt Ihr das Gemüse in eine Auflaufform, übergießt es mit Sahne bzw. Sauerrahm und setzt ein paar kleine Nester Reibkäse auf den Spinatauflauf. Dieser muss nun bei 160 °C für etwa 10 Minuten überbacken. Danach ist er servierfertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Letzte Beiträge:

Rezepte aus der Frühlingsküche:

Die Archivgemäuer

Grüne eBooks:

Kräuterwelten, Verdauungskräuter, nach Hildegard von Bingen
Kräuterwelten: Verdauungskräuter
Kräuterwelten, Kräuter und Keime, mit Empfehlungen von Dioskurides
Kräuterwelten:
Kräuter und Keime

mehr…

Themen & Topics:

Translate