Damiana, Turnera diffusa, Damianakräuter

Damiana pflanzen – Wirkung, Kultur und Überwintern

Der Name Damiana (Turnera diffusa) fällt unter Kräuterfans immer öfter. Es handelt sich hierbei um einen alten Kräuterschatz der Azteken, dessen privater Kultur trotz exotischer Herkunft nichts im Wege steht. Und Damiana zu pflanzen kann sich durchaus lohnen.

Wissenswertes: Damiana verdankt ihren Namen dem Heiligen Damian, welcher als Schutzpatron der Apotheker gilt. Der botanische Name Turnera diffusa geht hingegen auf den britischen Naturforscher William Turner zurück.

 

Damiana als Heilpflanze und Aphrodisiakum

Hinter der Damiana verbirgt sich ein altes Heilkraut der Azteken und Maya. Sie nutzten die beruhigende und libidosteigernde Wirkung der Pflanze zum einen als Aphrodisiakum. Zum anderen kam Turnera diffusa auch als natürliches Heil- und Beruhigungsmittel bei Atemwegserkrankungen, Depressionen, Schlafstörungen, Entzündungen und Bluthochdruck zum Einsatz.

Darüber hinaus betören Damianakräuter nicht nur durch ihre aphrodisierende Wirkung. Der zart süßliche Geruch der Pflanzen macht sie daneben auch zu einer interessanten Duftpflanze. Gut sortierte Esoterik- und Kräuterläden bieten sie immer wieder mal als Räucherwerk oder gar Ritualpflanze an.

 

Inhaltsstoffe und Wirkung von Damiana

Unter den Wirkstoffen von Turnera diffusa tummeln sich einige recht bekannte Essenzen. Vor allem Terpene wie Cineol, Cymol, und Thymol sind als heilpflanzliche Wirkstoffe gegen Entzündungen und Bronchialerkrankungen wie Grippe und Erkältung bestens bekannt.

Der antioxidative Effekt von Damiana lässt sich unter anderem auf Gerbstoffe zurück führen. Sie besitzen einen adstringierenden Effekt, wodurch sich Durchblutung und Hautschutz verbessern. Die libidosteigerne und somit aphrodisierende Wirkung von Damiana lässt sich wiederum auf Inhaltsstoffe wie Koffein zurückführen.

Während Turnera diffusa in Südamerika, Polynesien und Ozeanien als traditionelle Kräuterpflanze vielen ein Begriff ist, scheint Damiana In Europa bislang aber noch relativ unbekannt. Dabei kann man das Kraut auch bei uns ganz unkompliziert kultivieren.

 

Damiana, Turnera diffusa, Damianakräuter
lechtend gelbe Damianablüte

Damianakraut pflanzen – Standort und Ablauf

Damiana gehört zur Gattung der Safranmalven (Turnera) aus der Familie der Passionsblumengewächse (Passifloraceae). Sie gedeiht natürlich nur in Mittel- und Südamerika, wobei vor allem Mexiko als eines der Hauptverbreitungsgebiete gilt.

In Sachen Standort bevorzugt Turnera diffusa herkunftsbedingt sonnige bis vollsonnige Standorte. Da die Pflanze bei uns nur bedingt winterhart ist, wird sie am besten im Topf auf der Fensterbank gehalten, wobei sie im Sommer auch gerne mal nach draußen darf, um warme Frischluft zu schnappen.

Das Bodensubstrat für Damiana sollte auf alle Fälle mäßig feucht und durchlässig sein. Am besten gedeiht die heilsame Pflanze auf trockenen und kiesigen Sandböden. Ein leichter kalkgehalt ist akzeptabel, weshalb die Boden-pH-Werte gerne zwischen 7 und 8,5 Punkten liegen dürfen.

Einzelheiten zum Standort von Damiana:

  • Turnera diffusa benötigt sonnige bis vollsonnige Standorte
  • Standortboden muss trocken, durchlässig und sandig-kiesig sein
  • Boden-pH-Wert: neutral bis leicht kalkhaltig, zwischen 7 und 8,5
  • Topfkultur ist sinnvoll, da Damiana bei uns nicht winterhart ist

 

Pflanzanleitung für Damiana

Viele Sortimente von Kräuterläden, ebenso wie gut sortierte Sortimente im Online-Kräuterhandel führen inzwischen ganzjährig vorgezogene Exemplare der Damiana. Deren Kultivierung ist auch deutlich einfacher, als die Pflanzen mühsam durch Aussaat anzuzüchten.

Sollte Turnera diffusa der angestammte Topf zu klein werden oder eine Kultur in einem besonders originellen Pflanzbehälter gewünscht sein, gehen Sie beim Pflanzen am besten wie folgt vor:

1. Schritt – Pflanztermin wählen: Das Pflanzen bzw. Umtopfen von Damianakräutern erfolgt im Frühling, etwa gegen Mai, wenn die Temperaturen konstant über 20 °C betragen. Nach der Pflanzung kann man Turnera diffusa dann bis zum Herbst erst einmal ins Freie stellen, wo sie in sommerlicher Atmosphäre rasch in ihrem Pflanztopf anwächst.

2. Schritt – Boden vorbereiten: Mischen Sie ein Substrat zusammen, das entweder aus Perlit, lockerer Gartenerde und Sand besteht oder pflanzen Sie Damiana in handelsübliche Kräutererde ein. Wichtig ist eine kiesige Topfdrainage, damit Gießwasser zügig abfließen kann und sich nicht um die Wurzeln der Pflanze sammelt.

3. Schritt – Damiana pflanzen: Der Topf sollte etwa anderthalb mal so groß wie der Wurzelballen der Damiana sein, damit sie sich ungestört entfalten kann. Nach dem vorsichtigen Pflanzen des Heilkrauts wird Turnera Diffusa dann sehr sparsam angegossen.

Kurzschritte zur Pflanzung im Überblick:

  • Pflanztermin für Damianakräuter: Mai, nach den Eisheiligen
  • Boden aus Perlit, lockerer Gartenerde und Sand komponieren
  • alternativ ist die Nutzung von spezieller Kräutererde möglich
  • Topf vor dem Pflanzen mit Kies drainieren
  • Pflanzgefäß 1 ½ mal so groß wie Wurzelballen wählen
  • nach dem Pflanzen Damiana nur sehr sparsam angießen

 

Damiana, Turnera diffusa, Damianakräuter
In gemäßigten Breitengraden ist die Topfkultur von Damiana vorzuziehen

Damiana gießen und düngen

Gewässert wird Damianakraut nur mit äußerstem Augenmaß. Die Pflanze verträgt dauerhaft feuchte Erde unglaublich schlecht, wobei anhaltende Grundfeuchte nicht nur das Wachstum der Damiana beeinträchtigt, sondern auch für Wurzelfäule sorgen kann.

Gießen Sie darum zwar regelmäßig, aber mäßig und achten sie darauf, dass nur die ersten paar Zentimeter des Oberbodens durchfeuchtet sind. Eine Sprühflasche kann für die Bewässerung von Vorteil sein. Doch auch ein großzügigeres Gießen in mehrwöchigen Intervallen ist denkbar.

Gedüngt wird Damiana ebenfalls sehr sparsam. Es reicht, in der Hauptwachstumsphase von Frühling bis Herbst alle vier oder sechs Wochen eine Mischung aus Mineraldünger und organischem Dünger (z.B. Vogelguano oder Hornspäne) an die Pflanze abzugeben. Chemische Düngemittel sollten nicht verwendet werden, da die Chemikalien unweigerlich in die Inhaltsstoffe der Heilpflanze übergehen.

Kurztipps zum Gießen und Düngen:

  • Damiana nur sehr sparsam gießen
  • nur Oberboden befeuchten
  • nach Gießgang Erde vollständig trocken lassen
  • Düngung zwischen Frühling und Herbst
  • Mischung aus Mineraldünger und organischem Dünger
  • keine chemischen Düngemittel einsetzen

 

Damiana ernten und vermehren

Die Ernte von Damianakräutern sollte erst ab dem 3. Standjahr erfolgen. Die heilsamen Inhaltsstoffe benötigen einige Zeit, um sich in der Pflanze zu entwickeln. Auch sollte man sicherstellen, dass Turnera diffusa kräftig und groß genug für eine vernünftige Ernte ist.

Zu Heilzwecken verwenden können Sie sowohl die Blüten als auch die Blätter der Pflanze. Die Pflanzenteile werden anschließend sorgfältig getrocknet und im Anschluss entweder als Tee oder Gewürz genutzt. Auch eine Weiterverarbeitung zu Salben und Tinkturen ist möglich.

 

Vermehrung durch Aussaat

Wer sich Samen der Damiana zugelegt oder Saatgut aus den Blütenständen der Pflanze geerntet hat, der kann es mit einer Anzucht von Damianakräutern via Aussaat probieren. Sie erfolgt von Februar bis April unter Glas.

Bringen Sie die Pflanzensamen in mineralischer Anzuchterde aus und bedecken Sie das Saatgut mit einer ca. 2 cm dicken Erdschicht, denn Turnera diffusa zählt zu den Dunkelkeimern. Danach wird das Anzuchtsubstrat mit Plastikfolie abgedeckt und bei Raumtemperaturen um die 20 °C stetig feucht gehalten.

Nach einer Keimdauer von 14 Tagen sollten dann die ersten Jungpflanzen der Damiana sprießen. Pikiert wird aber erst, wenn die Pflanzen eine stabile Sproßachse ausgebildet haben.

Kurztipps zum Ernten und Vermehren:

  • Damianakräuter erst ab dem 3. Standjahr ernten
  • geerntet werden Blüten und Blätter der Pflanze
  • für Vermehrung Samen 2 cm tief in Anzuchterde säen
  • Anzuchttopf mit Plastikfolie abdecken
  • danach an einen warmen Ort stellen (ca. 20 °C)
  • Keimdauer beträgt 14 Tage
  • sobald die Pflanzen stabile Sproßachse besitzen, pikieren

 

Damiana überwintern

Von September bis Mai wird Turnera diffusa ins Haus geholt. Sie überwintert während dieser Zeit in einem hellen Raum bei mindestens 14 °C Raumtemperatur. Gewässert wird während der Winterruhe noch sparsamer als sonst, denn in zu feuchter Erde sammeln sich ansonsten rasch Trauermücken, Spinnmilben und andere Plagegeister im Erdreich an.

Die Düngung ist während dem Winter vollständig einzustellen. Ab Mai darf Damiana dann wieder wie gewohnt nach Pflegeanleitung behandelt werden.

 

Damianakraut – Mögliche Schadbilder

Schadbilder sind an Turnera diffusa eigentlich immer auf Pflegefehler zurück zu führen. Wie bereits erwähnt, machen sich Trauermücken und Spinnmilben beispielsweise gerne dann an Damiana breit, wenn die Pflanze übergossen wird. Auch eine mangelnde Luftzirkulation kann erhöhten Schädlingsbefall oder gar Wurzelfäule begünstigen. Hier sollte dann recht zügig ein Bodenaustausch stattfinden.

Damianakräuter, die einseitig mit organischem Dünger versorgt werden, neigen zu Mangelerkrankungen wie der Blattchlorose. Es ist darum wichtig, immer auch etwas Mineraldünger an die Pflanzen abzugeben.

 

Fazit

Damiana ist ein pflegeleichtes Heilkraut für die Fensterbank und wünscht sich eigentlich nur einen sonnigen Standort sowie ein mineralisches Standortsubstrat. Mit dem Gießen sollte man bei dieser Pflanze vorsichtig sein, denn wenn sie übergossen wird, melden sich recht schnell klassische Schadbilder wie Wurzelfäule oder Insektenbefall zu Wort.

Ansonsten machen Damianakräuter aber kaum Probleme. Ernten sollte man die Pflanzen erst ab dem 3. Standjahr, um den heilsamen Inhaltsstoffen genügend Zeit zur Entfaltung zu geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Letzte Beiträge:

Rezepte aus der Winterküche:

Grüne eBooks:

Kräuterwelten, Verdauungskräuter, nach Hildegard von Bingen
Kräuterwelten: Verdauungskräuter
Kräuterwelten, Kräuter und Keime, mit Empfehlungen von Dioskurides
Kräuterwelten:
Kräuter und Keime

mehr…

Grüne Werbung:

Themen & Topics: