Kohlrabi, Kohlrabisuppe, Kohlrabisuppe mit Senf

Rezept: Kohlrabisuppe mit Senf

Aus Kohlgemüse kann man bekanntlich so einiges machen. Ob herzhafte Gemüsebeilagen, Suppen, Aufläufe, fermentiertes Kraut – möglich ist vieles. Nur beim Kohlrabi scheiden sich oftmals die Geister. Zwar ist auch er überaus schmackhaft, doch originelle Kohlrabirezepte sind bisweilen rar gesät. Unser Tipp: Kohlrabisuppe mit Senf.

 

Kohlrabi – Ein typisch deutsches Gemüse?

Obwohl die Herkunft des Kohlrabis bis heute ungeklärt ist, gilt er international als typisch deutsches Kohlgemüse. Das geht sogar soweit, dass sein deutscher Name kurzerhand in andere Sprachen wie Englisch, Russisch und Japanisch übernommen wurde.

Wirklich deutsch ist der Kohlrabi deshalb allerdings nicht denn einige Experten vermuten seinen Ursprung eher im Mittelmeerraum. Auch ist der Begriff „Kohlrabi“ eigentlich dem Lateinischen entlehnt und leitet sich hier von caulis für „Kohl“ und rapum für „Rübe“ ab. Beinamen des Kohlrabis wie Kohlrübe oder Rübkohl erklären sich somit von selbst.

 

Kohlrabisuppe als nahrhafte Mahlzeit im Winter

Nun ist der Kohlrabi keine Rübe im eigentlichen Sinne. Immerhin wächst er nicht in der Erde, sondern knapp über der Erdschicht. Dennoch kann man ihn im weitesten Sinne zumindest als Knolle bezeichnen. Eine äußerst schmackhafte und nährstoffreiche obendrein, wobei das Aroma des Kohlrabis maßgeblich durch

  • Senfölglykoside,
  • Apfelsäure
  • und Zitronensäure

erzeugt wird. Ergänzend dazu steckt er voller Mineralstoffe sowie Vitaminen. Vor allem der Gehalt an Calcium, Eisen, Vitamin A und C ist hierbei in den Kohlrabiblättern noch um ein vielfaches höher als in der Kohlrabiknolle selbst. Wer seiner Kohlrabisuppe also einen extra Nährstoffkick hinzufügen möchte, sollte die Blätter mitverarbeiten.

 

Kohlrabisuppe mit Senf selber machen

Um das Gesundheitspotential der Kohlrabisuppe noch weiter zu erhöhen und ihr eine besonders aromatische Note zu verleihen, bietet sich Senf unwahrscheinlich an. Wie der Kohlrabi besitzt auch er wertvolle Senfölglykoside, die nicht nur ein immunstärkend wirken, sondern auch das würzige Aroma des Kohlrabis wunderbar unterstreichen. Ein paar Kartoffeln verleihen der Suppeneinlage zusätzlich eine herzhafte Note. Hier das Rezept:

 

Zutaten:

  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml süße Sahne
  • 2 Kartoffeln
  • 1 Kohlrabi
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Öl
  • 3 TL Senf
  • 1 TL Zitronensaft
  • etwas Salz und Pfeffer

 

Zubereitung:

Man schäle die Zwiebel und hacke sie fein, ehe man sie in einem Suppentopf mit heißem Öl glasig dünste. Unterdes Kartoffeln und Kohlrabi ebenfalls schälen und in mundgerechte Würfel schneiden. Danach das Gemüse kurz mit anbraten.

Im nächsten Schritt den Senf hinzu geben, mit anschwitzen und das Ganze mit Gemüsebrühe ablöschen. Die Suppe muss nun etwa 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln.

Zum Schluss wird die Kohlrabisuppe noch mit Sahne verfeinert und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Wer die Kohlrabiblätter als Einlage verwenden möchte, kann diese anschließend Streifen schneiden und ebenfalls zur Suppe hinzufügen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Letzte Beiträge:

Rezepte aus der Winterküche:

Grüne eBooks:

Kräuterwelten, Verdauungskräuter, nach Hildegard von Bingen
Kräuterwelten: Verdauungskräuter
Kräuterwelten, Kräuter und Keime, mit Empfehlungen von Dioskurides
Kräuterwelten:
Kräuter und Keime

mehr…

Grüne Werbung:

Themen & Topics:

Translate