Pumpkin Spice Latte

Rezept: Pumpkin Spice Latte

Überzeugte Coffee Shop Besucher wissen: Wenn sich im Herbst die Blätter färben, ist es an der Kaffeetheke Zeit für Pumpkin Spice Latte. Dabei muss man die Kaffee-Spezialität eigentlich gar nicht teuer im Coffee Shop einkaufen. Mit den nötigen Vorbereitungen ist das würzige Heißgetränk nämlich im Handumdrehen auch selbst hergestellt und schmeckt dabei oft deutlich besser als die Shopversion.

 

Die mysteriöse Geschichte von Pumpkin Spice Latte

Offiziell heißt es, der berühmte Coffee Shop Starbucks habe Pumpkin Spice Latte 2003 im Rahmen seiner Seasonal Coffee Drink Kampagne erfunden. Die Coffee-Shop-Kette brachte zuvor bereits saisonale Kaffeekreationen mit klassischen Wintergewürzen auf den Markt und wollte dieses Angebot für die Herbstsaison erweitern.

Inoffiziell wird aber gemunkelt, dass Starbucks nicht der Erfinder des Latte mit Kürbisgewürz ist, sondern das Kaffeegetränk lediglich als erster gewinnbringend vermarktet hat. Dafür sprechen einerseits zahlreiche Rezepte im Internet, die den Pumpkin Spice Latte so ganz anders als der Coffee Shop zubereiten. Andererseits lässt auch die Geschichte der Rezeptur für Pumpkin Spice Gewürz so manchen Zweifel an der vermeintlichen Starbucks-Entdeckung aufkommen.

 

Kaffee mit Kürbisgeschmack aber ohne Kürbis?

Der Kürbis ist im Herbst ein echtes Kultlebensmittel, von dessen Beliebtheit auch der Latte á la Pumpkin Spice profitiert. Was man im Coffee Shop allerdings nicht finden wird ist en Kaffee mit echtem Kürbis als Zutat. Denn es ist lediglich das in der entsprechenden Latte-Kreation enthaltene Kürbisgewürz, das entfernt an den Geschmack von süßen Kürbisgerichten erinnert.

Und besagtes Kürbisgewürz wurde eben nicht von Starbucks erfunden. Tatsächlich handelt es sich bei der Gewürzmischung um ein Erbe der amerikanischen Thanksgiving Küche. Aus dieser ging bereits im 17. Jahrhundert ein Rezept für Gewürz-Gefüllten Kürbis zu Ehren der von amerikanischen Ureinwohnern als Geschenk an die europäischen Siedler übergebenen Kürbisse hervor.

Erstmals schriftlich erwähnt wird Pumpkin Spice dabei im Kochbuch „American Cookery“ von Amelia Simmons aus dem Jahre 1798. Ihr beiden Rezepte für „spice-filled Pompkin“ lieferten die Grundlage für eine Reihe weiterer süßer Kürbisspezialitäten. Dabei erscheint es eher unwahrscheinlich, dass ein moderner Coffee-Shop als erster auf die Nutzung von Kürbisgewürz in Kaffee kam.

Wahrscheinlicher ist, dass der PSL von Starbucks eine aromatische Abwandlung von Milchkaffee mit echtem Kürbis und Kürbisgewürz als Zutat entstand. Schließlich finden sich im Netz diverse Rezepturen, die dem Pumpkin Spice Latte echtes Kürbismus zusetzen. Das sorgt nicht nur für einen authentischeren Geschmack, sondern ist höchstwahrscheinlich auch die Originalrezeptur für Kürbis-Latte.

 

Pimpkin Spice, Kürbisgewürz, Zimt, Ingwer, Piment, Muskatnuss, Gewürznelken
In Pumpkin Spice Latte unerlässlich: Pimpkin Spice | © Das Grüne Archiv

Echten Pumpkin Spice Latte selber zubereiten

In Pumpkin Spice Latte aus dem Coffee Shop stammt das Aroma meist nur von Kürbisgewürz und Kürbissirup. Echter Kürbis-Latte wird allerdings auch mit echtem Kürbis zubereitet. Dazu kocht man den Kürbis zunächst weich und verarbeitet ihn anschließend zu Püree. Wer sich einen kleinen Vorrat an Kürbispüree zulegt, kann also jeden Morgen seinen eigenen Latte mit Kürbisgeschmack herstellen.

 

Zutaten:

  • 150 ml Milch
  • 50 ml Wasser
  • Espresso
  • 125 g Zucker
  • 2 EL feines Kürbispüree
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 3 TL Zimtpulver
  • 1 TL Nelkenpulver
  • 1 TL Ingwerpulver

 

Zubereitung;

Wasser, Zucker und Vanillezucker in einem Topf zu Sirup aufkochen. Sobald der Zuckersirup schön zähflüssig ist, das Kürbispüree und die Gewürze unterrühren. Wer echtes Kürbisgewürz zur Hand hat, nimmt dieses.

Espresso zubereiten und pro Tasse ein bis zwei Teelöffel Kürbissirup hinzugeben. Die Milch aufschäumen und in eine Kaffeetasse geben. Danach die Tasse langsam mit Espresso aufgießen und den Milchschaum mit etwas Zimt garnieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Letzte Beiträge:

Rezepte aus der Herbstküche:

Grüne eBooks:

Kräuterwelten, Verdauungskräuter, nach Hildegard von Bingen
Kräuterwelten: Verdauungskräuter
Kräuterwelten, Kräuter und Keime, mit Empfehlungen von Dioskurides
Kräuterwelten:
Kräuter und Keime

mehr…

Grüne Werbung:

Themen & Topics:

Translate