Pimpkin Spice, Kürbisgewürz, Zimt, Ingwer, Piment, Muskatnuss, Gewürznelken

Rezept: Pumpkin Spice

Was in Deutschland das Lebkuchengewürz ist in Amerika das Kürbisgewürz. Die Gewürzmischung erfreut sich spätestens seit der Erfindung von Pumpkin Spice Latte reger Beliebtheit. Dabei kann man sie auch für andere Kürbisrezepte hervorragend nutzen.

 

Was ist Pumpkin Spice überhaupt?

Kürbisgewürz ist eine Gewürzmischung, die neben Pumpkin Spice Latte traditionell auch für andere süße Kürbisspeisen wie Pumpkin Pie oder Kürbis Cookies verwendet wird. Als Grundzutaten lassen sich Zimt, Muskatnuss und Gewürznelken beschreiben. Je nach Rezeptur kommen auch Ingwer oder Piment mit in die Gewürzmischung.

Erfahrene Hobbybäcker kennen diese Gewürze nur zu gut. Immerhin findet man sie auch in Lebkuchen, Gewürzkuchen, Plätzchen und anderen Gebäckspezialitäten. Und auch in Amerika gibt es Kürbisgewürz bereits seit 1621. Es entstand als spezielle Gewürzmischung zur Verarbeitung von Kürbis in süßen Kuchenrezepten.

Die europäischen Siedler hatten damals Kürbisse als Willkommensgeschenke von den amerikanischen Ureinwohnern erhalten. Und banden die riesige orange Frucht fortan in ihre neue Volksküche mit ein. Eines der ersten Rezepte, das so entstand, war der Vorläufer des Pumpkin Pies – ein ausgehöhlter Kürbis mit süßer Füllung bestehend aus Kürbisfleisch, Milch,

Honig und Gewürzen, der in heißer Asche ausgebacken wurde. Ein entsprechendes Rezept findet sich später unter anderem im 1798 erschienenen Zweitdruck von Amelia Simmons Kochbuch „American Cookery“ zu „spice-filled Pompkin“. Darin verwendet Simmons bereits die heute gängige Grundmischung für Pumpkin Spice bestehend aus Muskatnuss, Ingwer und Piment.

Zimt und Gewürznelken kamen etwa um 1930 als Verfeinerung zum Kürbisgewürz hinzu, als Gewürzhersteller wie McCormick und Thompson & Taylor ihre eigenen Rezepturen für Pumpkin Pie Spice auf den Markt brachten. Ansonsten hat sich die Originalrezeptur bis heute aber kaum verändert.

Die Zutaten für die Kürbis-Gewürzmischung sind wie aufgezeigt ausnahmslos Klassiker aus der europäischen Backstube. So außergewöhnlich „Pumpkin Spice“ auch klingt, handelt es sich also im Grunde um eine Standard-Gewürzmischung für süße Spezialitäten. Diese kann man auch zu Hause selber mischen anstatt sie teuer einzukaufen.

 

Pumpkin Spice Latte
Das Kultgetränk aus Kürbisgewürz: Pumpkin Spice Latte | © Das Grüne Archiv

Pumpkin Spice selber machen

Kürbisgewürz herzustellen funktioniert kinderleicht. Da die Zutaten in der Regel aus trockenen Gewürzpulvern bestehen, man die Gewürzmischung auch problemlos lagern und hat sie somit bei Bedarf auf Vorrat. Hier das Rezept:

 

Zutaten:

  • 4 EL Zimt
  • 1 EL Piment
  • 1 EL Muskatnuss
  • 1 EL Gewürznelken
  • 1 EL Ingwer (gemahlen)

 

Zubereitung:

Sofern Ihr ganze Gewürzzutaten verwendet, gebt diese zunächst in einen Mörser und mahlt sie mit dem Stößel zu einem feinen Pulver. Bei Ingwer empfiehlt es sich gemahlenes Pulver aus dem Handel zu verwenden, da der Trocknungsprozess sehr langwierig sein kann.

Gebt die Gewürze nach dem Mahlen einfach zusammen in eine kleine Schüssel und vermischt sie gut miteinander. Danach könnt ihr das Kürbisgewürz direkt weiterverarbeiten oder zur Aufbewahrung in einen gut verschließbaren Gewürzstreuer Füllen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Letzte Beiträge:

Rezepte aus der Herbstküche:

Grüne eBooks:

Kräuterwelten, Verdauungskräuter, nach Hildegard von Bingen
Kräuterwelten: Verdauungskräuter
Kräuterwelten, Kräuter und Keime, mit Empfehlungen von Dioskurides
Kräuterwelten:
Kräuter und Keime

mehr…

Grüne Werbung:

Themen & Topics:

Translate