Osterblumen, Blumen zu Ostern, Narzissen, Tulpen, Hyazinthen, Krokus

Osterblumen – Tipps und Infos zu Blumen für Ostern

Blumen sind untrennbar verknüpft mit Ostern. Für gläubige Christen sind Sie symbolisch mit dem Osterfest und der Auferstehung Jesu Christi verbunden. Allerdings stammen die meisten Blumenbräuche des Osterfests von dessen heidnischem Vorbild, Ostara ab. Hier symbolisieren Festdekorationen mit Frühlingsblumen das Ende des Winters und das Frühlingserwachen der Natur. Dementsprechend stehen Osterblumen stellvertretend für die lebensspendende Kraft der Erde und künden vom Erstarken der schlafenden Göttin.

Unabhängig von alten Bräuchen sorgen farbenfrohe Osterdekorationen für ein freundliches Ambiente und Vorfreude auf einen langen Sommer. Natürlich können Sie die verschiedensten Blumen für diesen Anlass im Handel erwerben, auch fertige Dekorationen in unzähligen Varianten.

Wenn Sie allerdings selbst einen Garten besitzen, der Platz für ein Blumenbeet bietet , müssen Sie vielleicht gar kein Geld ausgeben, wollen Sie einen österlichen Blumenschmuck zusammenzustellen.

 

Osterblumen im eigenen Garten

Besonders schön in österlichen Dekorationen oder auch Blumensträußen zum Verschenken machen sich viele Blumen, die Sie gut im heimischen Garten pflanzen können. Dazu zählt zum Beispiel der Krokus, der vielen als der Frühlingsbote schlechthin gilt und in März und April an vielen Wegrändern das Anbrechen des Frühlings bezeugt.

Daneben passen Tulpen, Hyazinthen oder Traubenhyazinthen gut zum Anlass. Nicht zu vergessen die Narzissen, die wegen ihrer Verbindung mit Ostern oft auch einfach Osterglocken genannt werden.

Weniger glamourös sind Löwenzahn und Gänseblümchen, aber auch sie lassen sich gut mit anderen Blumen in einem Osterstrauß kombinieren. Dasselbe gilt für Veilchen und den gerne unterschätzen Löwenzahn.

Krokus, Krokusse, Crocus
zu Ostern unerlässlich: der Krokus | © Das Grüne Archiv

Die meisten dieser Osterblumen haben den Vorteil, dass sie nur mäßig anspruchsvoll sind und, einmal angepflanzt, jedes Jahr aufs neue für eine frühlingshafte Blütenpracht in Ihrem Garten sorgen – vorausgesetzt Sie beachten einige Regeln bezüglich Standort und Düngergaben und pflanzen beispielsweise Tulpen und Narzissen nicht zu nahe beieinander.

Tipp: Ist der Platz in Ihrem Garten arg beschränkt, können Sie einfach auf Blumentöpfe ausweichen und diese vor der Eingangstür, auf die Terrasse oder den Balkon oder in Ihre Wohnung stellen.

Leicht erhältlich und preiswert sind die typischen Osterblumen im Regelfall ebenso. Narzissen, Krokus oder Gänseblümchen wirken außerdem nicht nur in einem abgegrenzten Beet, sondern auch wild wachsend auf Wiesenflächen. Zusätzlich bieten sich für etwas größere Gärten Sträucher wie Kornelkirsche oder Ranunkelstrauch an.

 

Ranunkelstrauch, Kerria, Kerrie, Japanische Kerrie, Kerria japonica, 山吹, Yamabuki, Japanisches Goldröschen, Goldröschen
Ranunkelstrauch | © Michael Haas

Nicht zuletzt sind auch Weidenbäume eine interessante Idee im Großgarten. Immerhin werden die zu Ostern blühenden Weidenkätzen sehr gerne als Dekorationselemente genutzt und wer die Weide schon im Garten stehen hat, muss für die wunderschönen gelben Blüten, die aus den Kätzchen hervorgehen, gar nicht lange suchen.

 

Ostersträuße und Blumengestecke zum Osterfest

Über Blumensträuße freuen sich die meisten Menschen das ganze Jahr über. Doch zu Ostern ist es besonders verbreitet, Freunde und Bekannte mit einem prächtigen Osterstrauß zu überraschen. Auch zu diesem Zweck lässt sich gut auf Blumen aus dem eigenen Garten zurückgreifen – selbst gemachte Blumensträuße wirken ohnehin oft liebevoller als fertig gekaufte Exemplare.

Zum Beispiel können Sie weiße und gelbe Osterglocken miteinander kombinieren. Weiße Narzissen passen außerdem hervorragend zu violetten Hyazinthen oder rosa Tulpen. Gerade Tulpen bringen tolle Kombinationsmöglichkeiten mit sich, wie auf floraprima.de gezeigt wird. Alle diese Kombinationen können Sie noch mit dem buschigen Schneeball oder etwas frischem Grün versehen. Natürlich kann auch ein spontan gepflückter Frühlingsstrauß mit Gänseblumen und Veilchen ein gelungenes Geschenk sein.

 

Dekorationsideen für Osterblumen

Wollen Sie Ihre eigene Wohnung mit Osterblumen schmücken, können Sie die Sträuße in Vasen stellen, mit bemalten Ostereiern behängen und beispielsweise als Tischdekoration verwenden. Blumen, die Sie an die Eingangstür hängen sorgen bei Besuchern bestimmt für frühlingshafte Gefühle.

Osterblumen, Blumen zu Ostern, Narzissen, Tulpen, Hyazinthen, Krokus
Osterbrot im Blumenmeer | © Elisabeth Adam

Ein fester Bestandteil des Osterfestes sind außerdem Osternester, die Wohnung oder Garten dekorieren können. Auch diese können Sie mit ein wenig Bastelgeschick leicht selbst aus Zweigen und Ranken flechten und auch in diesem Fall machen sich neben Ostereiern, Federn und frischem Grün prächtig blühende Osterblumen besonders gut.

Letzte Beiträge:

Rezepte aus der Winterküche:

Grüne eBooks:

Kräuterwelten, Verdauungskräuter, nach Hildegard von Bingen
Kräuterwelten: Verdauungskräuter
Kräuterwelten, Kräuter und Keime, mit Empfehlungen von Dioskurides
Kräuterwelten:
Kräuter und Keime

mehr…

Grüne Werbung:

Themen & Topics:

Translate