gebackener Kürbis

Rezept: Gebackener Kürbis

Der Kürbis wird für die Zubereitung von leckeren Herbstgerichten wie Kürbissuppe in der Regel gerne zu Kürbispüree verarbeitet. Allerdings kann man das orange Riesengemüse auch unpüriert genießen. Gebackener Kürbis ist hier eine wunderbare Gelegenheit, um aus Kürbis eine herzhafte bis pikante Beilage zu zaubern.

 

Gebackener Kürbis als Snack oder Beilage

Kürbisfleisch hat im gekochten Zustand eine ähnliche Konsistenz wie Möhren und Kartoffeln. Aus diesem Grund ist gebackener Kürbis als Beilage auch hervorragend für allerlei Gerichte geeignet. Er passt sowohl zu Fleischgerichten als auch zu Fisch- und Gemüsespezialitäten. Darüber hinaus kann man ihn auch als Snack für Zwischendurch genießen.

Da Kürbis von Haus aus mit einer Vielzahl an Marinaden und Gewürzen harmoniert, erlaubt das gebackener Kürbis sehr kreative Zubereitungsmöglichkeiten. Gerne bereitet man ihn auch zusammen mit Feta, Sonnenblumenkernen, Nüssen und Kräuter zu. Und auch als Zutat für kombiniertes Ofengemüse mit Paprika, Kartoffeln oder Wurzelgemüse ist Gebackener Kürbis ein wahrer Leckerbissen.

 

Gebackener Kürbis selbstgemacht

Worauf man bei gebackenem Kürbis unbedingt achten sollte, ist die richtige Kürbissorte setzen. Diese sollte idealerweise eine weiche und dünne Schale besitzen, wie es beispielsweise beim Hokkaido oder Patisson Kürbis der Fall ist. Schließlich bleibt anders als bei vielen anderen Kürbisrezepten die Schale beim Backen von Kürbis im Ofen meist mit dran. Ansonsten sind der Kreativität bei der Zubereitung von Kürbis aus dem Ofen aber keine Grenzen gesetzt. Hier ein Rezept für gebackenen Kürbis mit pikanter Note:

 

Zutaten:

  • 1 Kürbis (Hokkaido oder großen Patisson)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 TL Honig
  • 1 Prise Paprikapulver
  • Pfeffer und Salz
  • Rosmarin

 

 

Zubereitung:

Den Kürbis aushöhlen, halbieren und in halbmondförmige Spalten schneiden. Die Knoblauchzehen fein hacken und in einer Schüssel mit Öl, Honig, Paprikapulver, Rosmarin, Pfeffer und Salz vermischen.

Nun die Kürbisspalten mit der Marinade bestreichen und sie auf einem mit Backpapier belegten Backblech bei ca. 150 bis 180 Grad für 25 Minuten backen.

Falls Marinade übrig bleibt, kann man ein paar gewaschene Kürbiskerne darin marinieren und sie zusammen mit dem Kürbis zu leckeren Snacks rösten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Letzte Beiträge:

Rezepte aus der Herbstküche:

Grüne eBooks:

Kräuterwelten, Verdauungskräuter, nach Hildegard von Bingen
Kräuterwelten: Verdauungskräuter
Kräuterwelten, Kräuter und Keime, mit Empfehlungen von Dioskurides
Kräuterwelten:
Kräuter und Keime

mehr…

Grüne Werbung:

Themen & Topics:

Translate