...
Brombeer-Muffins, Brombeeren, Muffinblech

Rezept: Brombeer-Muffins

Muffin-Rezepte bieten bekanntlich wunderbare Möglichkeit, um mit den unterschiedlichsten Aromen und Früchten in Süßgebäck zu experimentieren. In Sachen Frucht-Muffins sind dabei vor allem Blaubeer-Muffins sehr beliebt. Dabei gibt es noch ganz andere Früchtchen, die sich herrlich für Muffins anbieten. Unser Tipp: Brombeer-Muffins.

 

Brombeer-Muffins statt Blaubeer-Muffins

Brombeeren und Blaubeeren haben viel gemeinsam. Einerseits gehören beide Beerenfrüchte zu den traditionellen Obstsorten, die schon seit Jahrhunderten zahlreiche Volksküchen um eine fruchtige Note bereichern. Andererseits gelten Brombeeren und Blaubeeren auch gleichermaßen als besonders gesund, denn in ihnen stecken sogenannte Anthocyane.

Die rot bis blau-violett färbenden Pflanzenfarbstoffe genießen den Ruf, eine außergewöhnliche antioxidative, antibiotische, immun-, herz- und gefäßstärkende Wirkung zu besitzen. Ernährungsexperten empfehlen deshalb oft, Früchte wie Brombeeren und Blaubeeren so oft es geht mit in die Ernährung mit einzubinden.

Übrigens: Man kann Brom- und Blaubeeren in Muffin-Rezepten praktisch eins zu eins gegeneinander austauschen. Jedes Rezept für Brombeer-Muffins funktioniert daher auch problemlos mit Blaubeeren und umgekehrt.

 

Brombeer-Muffins, Brombeeren, Muffinblech
Wer mal Lust auf Abwechslung hat: Brombeeren sind in Muffins ein idealer Ersatz für Blaubeeren

Brombeer-Muffins backen

Brombeer-Muffins sind ein schnelles Rezept für süße Dessert-Häppchen und lassen sich in weniger als 30 Minuten selbst herstellen. Benötigt wird hierfür aber eine passende Backform. Verwenden kann man einerseits die klassischen Muffin Förmchen aus Papier. Alternativ dazu gibt es inzwischen aber auch gute Formbleche und Förmchen aus Silikon. Diese sind wiederverwendbar und deshalb nachhaltiger als Papierförmchen.

Für das nachstehende Rezept wurde ein 6er Muffinblech verwendet. Es besteht aus Stahl und ist außerdem mit einer Antihaftbeschichtung versehen, das ein Ankleben des Teigs in den Blechförmchen verhindert. Nach dem Backen lässt sich das Muffinblech mit einem Wisch ausspülen und ist sofort wieder einsatzbereit für ein neues Muffin-Abenteuer. Doch nun zu den Brombeer-Muffins:

 

Zutaten:

  • 125 g Mehl
  • 75 g Butter
  • 75 g Zucker
  • 50 ml Milch
  • 1 Packung Brombeeren
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1 Zitrone (Abrieb)

 

Zubereitung:

Verquirlt zunächst Butter, Zucker, Vanillezucker, Milch und Ei miteinander bzw. schlagt alles schaumig auf. Als nächstes gebt Ihr das Mehl und den Zitronenabrieb hinzu und verrührt alles zu einem glatten Teig. Sollte dieser noch zu fest sein, könnt Ihr noch etwas Milch hinzu geben, ist er zu flüssig, noch etwas Mehl.

 

Brombeer-Muffins, Brombeeren, Muffinblech
Tipp: Man kann übrigens auch gefrorene Brombeeren für die Muffins verwenden

Setzt nun in jede Muffin-Form einen Esslöffel Teig. Darauf setzt Ihr dann je eine Brombeere. Ist dies getan, bedeckt Ihr die Brombeeren vollständig mit einem weiteren Esslöffel Teig und gebt noch einmal je zwei Brombeeren darauf. Drückt die Beeren abschließend gut in den Teig und schiebt das Muffinblech bei 160 °C für etwa 18 bis 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen.

Die Brombeer-Muffins schmecken danach herrlich mit Schlagsahne oder einem Topping aus Vanillecreme. Alternativ könnt Ihr sie auch mit etwas Puderzucker besprenkeln.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Letzte Beiträge:

Rezepte aus der Frühlingsküche:

Die Archivgemäuer

Grüne eBooks:

Kräuterwelten, Verdauungskräuter, nach Hildegard von Bingen
Kräuterwelten: Verdauungskräuter
Kräuterwelten, Kräuter und Keime, mit Empfehlungen von Dioskurides
Kräuterwelten:
Kräuter und Keime

mehr…

Themen & Topics:

Translate