...
umweltfreundlichen Garten anlegen, bienenfreundlich, Bienen

Einen umweltfreundlichen Garten anlegen – Infos und Tipps

Möchten Sie einen schönen Außenbereich schaffen, der gleichzeitig umweltfreundlich ist? Ein umweltfreundlicher Garten kann sowohl ästhetisch ansprechend als auch vorteilhaft für die Umwelt sein. Durch die Auswahl von Pflanzen, die in Ihrer Region heimisch sind und nur wenig Wasser benötigen, durch die Verwendung von nachhaltigen Möbeln und durch die Investition in einen guten Sichtschutz, können Sie eine umweltbewusste Entscheidung treffen und trotzdem eine stilvolle Oase im Freien schaffen. In diesem Blogbeitrag gehen wir darauf ein, wie man einen umweltfreundlichen Garten anlegen kann und geben Tipps, wie man ihn pflegt, damit er auch in den kommenden Jahren nachhaltig bleibt.

 

Ökologischer Garten – Der beste Beitrag zum Umweltschutz

Gartenarbeit ist eine großartige Möglichkeit, Freude und Schönheit in Ihren Außenbereich zu bringen. Aber es kann auch eine Gelegenheit sein, umweltfreundliche Entscheidungen zu treffen, die sowohl Ihnen als auch der Umwelt zugutekommen. Nicht nur, dass Sie gefährdeten Pflanzenarten ein sicheres Zuhause bieten können, lassen sich durch Permakultur und ökologische Maßnahmen zur Pflanzenkultur auch umweltfreundliche Gartenkonzepte realisieren. Und selbst Tierschutzaspekte kann ein ökologischer Garten wunderbar erfüllen.

Wer einen umweltfreundlichen Garten anlegen möchte, muss jedoch daran denken, dass ein derartiges Gartenkonzept sorgfältige Überlegungen und Planung erfordert. Das fängt bei der Auswahl geeigneter Pflanzen an und hört bei der Wahl von Möbeln und Sichtschutz auf. Gute Orientierungshilfe bietet hier der Naturgarten als besonders naturnahe Gartenart. Durch die Auswahl nachhaltiger Optionen für individuelle Gestaltungselemente können Sie dann ergänzend einen ästhetisch ansprechenden Außenbereich schaffen und gleichzeitig Ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten.

 

Hauswurz, Sempervivum, Kalk-Hauswurz, Sempervivum calcareum
Für einen klimaneutralen Garten wichtiger denn je: Die richtige Pflanzenwahl

Umweltfreundlichen Garten anlegen: Pflanzen und Blumen

Bei der Anlage eines umweltfreundlichen Gartens ist eines der wichtigsten Elemente die Auswahl der Pflanzen. Dabei sollten nicht nur einheimische Pflanzen, sondern auch Gewächse mit einer guten CO₂-Bilanz oberste Priorität genießen.

 

Heimische Pflanzen und nektarreiche Blumen

Um sicherzustellen, dass Ihr Garten nachhaltig ist, wählen Sie am besten Pflanzen, die in Ihrer Region heimisch sind und nur wenig Wasser benötigen. Einheimische Pflanzen sind bereits an das örtliche Klima und die Bodenbedingungen gewöhnt, sodass sie mit weniger Pflegeaufwand gedeihen können.

Außerdem haben sich einheimische Pflanzen im Laufe der Zeit so angepasst, dass sie mit sehr wenig Wasser auskommen und sogar trockenheitstolerant sind, d. h. sie benötigen praktisch kein zusätzliches Wasser für die Bewässerung. Wenn Sie solche Pflanzen für Ihren Garten wählen, können Sie Zeit und Geld für die Bewässerung sparen und sich trotzdem an einem lebendigen Außenbereich erfreuen.

Auch Blumen spielen in jedem Garten eine wichtige Rolle, da sie für die Anlockung und Ernährung von Nützlingen unerlässlich sind. Bienen, Hummeln, Schmetterlinge, Marienkäfer und andere nützliche Bestäuber sind auf Blumen angewiesen, um Nektar und Pollen zu erhalten und tragen so zum natürlichen Zyklus der Pflanzenvermehrung bei. Indem Sie eine Vielzahl von Blumen pflanzen, schaffen Sie ein lebendiges Ökosystem, in dem Insekten gut gedeihen und zur Pflanzenbefruchtung und Artenvielfalt beitragen.

Darüber hinaus dienen Insekten selten gewordenen Garten- und Singvögeln als Nahrung. Diese sind, wie Marienkäfer und Co. auch, wertvolle Verbündete bei der Schädlingsbekämpfung und verringern den Bedarf an chemischen Pflanzenschutzmitteln. Ein besonderer Tipp ist diesbezüglich das Anlegen einer Bienenweide, um einer der wichtigsten aber auch gefährdetsten Nützlingsarten eine Zuflucht im eigenen Garten zu bieten.

 

Sorgen Sie dafür, dass Ihr umweltfreundlicher Garten einen positiven Einfluss auf das Ökosystem hat
Den Bienen zuliebe: Um dem zunehmenden Schwund der Bienenpopulation entgegenzuwirken, sollte man eine Bienenweide mit nektarreichen Blütenpflanzen wie der Blauminze im umweltfreundlichen Garten anlegen

Umweltfreundlichen Garten anlegen mit CO₂-aktiven Pflanzen

Eine weitere Pflanzengruppe, die für einen umweltfreundlichen Garten außerordentlich wichtig ist, sind CO₂-aktive Pflanzen. Darunter versteht man Pflanzen, die einen besonders hohen CO₂-Umsatz haben und somit die Luft in außerordentlichem Maße von dem Treibhausgas Kohlenstoffdioxid befreien.

Neben heimischen Pflanzen wie Farnen, Mauerpfeffer und Hauswurz spielt hier insbesondere auch der aus Asien stammende Kiri-Baum für den zukünftigen Klimaschutz eine wichtige Rolle. Der Baum bindet bis zu 23 Mal mehr CO₂ als andere Bäume und produziert im Gegenzug auch bis zu 10 Mal mehr Sauerstoff. Für einen klimafreundlichen Garten ist er daher heutzutage eigentlich unverzichtbar.

Übrigens: CO₂-aktive Moose, Farne und Sukkulenten wie Mauerpfeffer, Hauswurz oder Rosenwurz lassen sich im umweltfreundlichen Garten nicht nur in Beete pflanzen. Noch größer ist ihr ökologischer Nutzen, wenn man mit ihnen Hausfassaden und Hausdächer begrünt.

 

Mauerpfeffer, Sedum, Sedum burrito,
Als Klimaschutzbepflanzung im Garten von unschätzbarem Wert: heimische Sukkulenten wie der Mauerpfeffer

Nachhaltige Möbel für den ökologischen Garten

Bei der Gestaltung eines umweltfreundlichen Gartens ist es auch wichtig, die für Möbel und andere dekorative Elemente verwendeten Materialien zu berücksichtigen. Nachhaltige Materialien wie Bambus und Robinie sind großartige Optionen für Außenmöbel, die sowohl langlebig als auch stilvoll sind. Achten Sie aber bei Holz immer darauf, woher es kommt. Das Holz benötigt einen FSC-Zertifikat, um umweltfreundliches Holz zu sein. Gerade Tropenhölzer erfüllen die FSC-Standards dabei häufig nicht, weshalb hier besondere Vorsicht beim Kauf geboten ist.

Eine weitere gute Option für nachhaltige Gartenmöbel ist recycelter Kunststoff, der stabil, leicht und einfach zu reinigen und dennoch umweltbewusst ist. Darüber hinaus bieten viele Unternehmen umweltfreundliche Oberflächen wie pulverbeschichteten Stahl oder recyceltes Glas an, die Ihrem Garten einen Hauch von ökologischer Eleganz verleihen.

 

Sichtschutz für den Garten

Der Einbau eines Sichtschutzes in Ihrem ökologischen Garten sorgt nicht nur für mehr Abgeschiedenheit, sondern verleiht Ihrem Außenbereich auch natürliche Schönheit. Darüber hinaus begünstigt ein guter Sichtschutz für den Garten eine ruhige Gartenatmosphäre, was gerade Gartentiere wie Vögel und Nützlinge sehr zu schätzen wissen.

 

Vorteile eines Sichtschutzes im umweltfreundlichen Garten

Wenn Sie einen umweltfreundlichen Garten mit Sichtschutz anlegen, bietet dies Vorzüge für den Umweltfaktor und Komfort des Gartenambientes gleichermaßen. Nachstehend einige der wichtigsten Vorteile eines Sichtschutzes für den Garten im Überblick:

  • Erhöhte Privatsphäre: Der Hauptvorteil eines Sichtschutzes ist natürlich die erhöhte Privatsphäre, die er bietet. Er schirmt Ihren Garten vor Einblicken ab und schafft so einen abgeschiedenen und intimen Raum, in dem Sie sich entspannen, unterhalten oder einfach nur die Ruhe genießen können.
  • Verbesserter Komfort: Ein Sichtschutz hält unerwünschten Wind ab, reduziert Zugluft und schafft ein angenehmes Mikroklima in Ihrem Garten. Er kann auch als Barriere gegen übermäßige Sonneneinstrahlung dienen, spendet Schatten und hilft, die Temperatur an heißen Sommertagen zu regulieren.
  • Lärmreduzierung: Sichtschutzwände wirken als wirksame Schallbarrieren und minimieren die Lärmbelästigung durch nahe gelegene Straßen, Nachbarn oder andere externe Quellen. So können Sie in Ihrem Garten eine friedliche und ruhige Umgebung genießen, frei von ablenkenden oder störenden Geräuschen.
  • Optische Attraktivität: Sichtschutzwände können eine ästhetisch ansprechende Ergänzung Ihres Gartens sein, indem sie Textur, Farbe und visuelle Akzente hinzufügen. Sie dienen als Hintergrund für Ihre Pflanzen und schaffen einen Blickpunkt oder ein Gefühl der Abgeschlossenheit. Dank der großen Auswahl an Designs und Materialien können Sie sich für einen Sichtschutz entscheiden, der den Stil Ihres Gartens ergänzt und seine allgemeine Schönheit unterstreicht.
  • Lebensraum für Wildtiere: Sichtschutzwände, insbesondere solche mit Kletterpflanzen und Sträuchern, sind ein wertvoller Lebensraum für Vögel, Insekten und andere Kleintiere. Sie bieten Unterschlupf, Nistplätze, eine Nahrungsquelle und locken so eine Vielzahl von Nützlingen in Ihren Garten. Dies fördert die Artenvielfalt und trägt zu einem florierenden Ökosystem bei.

 

umweltfreundlichen Garten anlegen, Sichtschutz
Ein Sichtschutz aus natürlichen Materialien wie Holz verleiht dem umweltfreundlichen Garten authentischen Naturcharakter und lässt sich zudem auch als Kletterwand für Fassadenbegrünung nutzen

Tipps zur Verwendung von Sichtschutz im Öko-Garten

Entscheiden Sie sich bei der Wahl eines Sichtschutzes für nachhaltige Materialien wie Bambus, recyceltes Holz oder recycelten Kunststoff. Diese umweltfreundlichen Optionen tragen dazu bei, die Umweltbelastung zu minimieren und bieten gleichzeitig den gewünschten Sichtschutz.

Erwägen Sie die Verwendung von Heckenpflanzen wie Liguster, Kirschlorbeer oder Buchsbaum und Kletterpflanzen wie Efeu oder Wildem Wein, um einen lebendigen Sichtschutz für den Garten zu schaffen. Diese Pflanzen bieten nicht nur eine grüne und üppige Ästhetik, sondern ziehen auch nützliche Insekten an und bieten Lebensraum für Gartentiere.

Wichtig: Denken Sie daran, während des gesamten Installationsprozesses nachhaltige Praktiken einzubeziehen, indem Sie ungiftige Farben oder Lacke verwenden und sich für biologische und natürliche Methoden der Schädlingsbekämpfung und Pflege entscheiden.

 

Liguster, Ligustrum, Ligusterhecke, Goldliguster Aureum, panaschierter Liguster, Ovalblättriger Liguster, Ligustrum ovalifolium
Als grüne Sichtschutzhecke bieten Heckensträucher wie der Liguster Gartenvögeln einen herrlichen Unterschlupf und Nistplatz

Nachhaltige Tipps für die Gartengestaltung

Mit Blick auf die Gartenarbeit im ökologischen Garten gibt es einige Bereiche, die in Sachen Umweltfreundlichkeit genauer unter die Lupe genommen werden müssen. Hier die wichtigsten Aspekte auf einen Blick:

 

Nachhaltig Düngen mit Kompost

Kompostierung ist ein wesentlicher Bestandteil eines umweltfreundlichen Gartens. Kompost ist ein nährstoffreicher Dünger, der die Bodenstruktur verbessert und ein gesundes Pflanzenwachstum fördert. Außerdem kann man Kompost problemlos selbst herstellen, was einige Vorteile mit sich bringt:

  • Nährstoffreiche Bodenverbesserung: Kompost ist ein natürliches und nährstoffreiches Bodenhilfsmittel, das die Bodenstruktur, die Fruchtbarkeit und die allgemeine Pflanzengesundheit verbessert. Er erhöht den Nährstoffgehalt des Bodens, liefert wichtige Elemente für das Pflanzenwachstum und reduziert den Bedarf an synthetischen Düngemitteln.
  • Abfallvermeidung und Recycling: Durch Kompostierung können Sie organische Abfälle von Deponien fernhalten und so Methanemissionen und die Belastung der Abfallbewirtschaftungssysteme verringern. Küchenabfälle, Gartenabfälle und andere biologisch abbaubare Materialien lassen sich auf diese Weise effektiv recyceln und in wertvolle Ressourcen umwandeln.
  • Verbesserte Feuchtigkeitsspeicherung und Entwässerung des Bodens: Kompost verbessert die Fähigkeit des Bodens, Feuchtigkeit zu speichern, verringert den Wasserabfluss und verbessert die Wassereffizienz in Ihrem Garten insgesamt. Außerdem fördert er die Entwässerung des Bodens und verhindert so Staunässe und mögliche Probleme wie Wurzelfäule.
  • Kostengünstig und nachhaltig: Die Herstellung von eigenem Kompost ist eine kostengünstige Alternative zum Kauf von kommerziellen Düngemitteln oder Bodenverbesserungsmitteln. Es reduziert den Bedarf an synthetischen Chemikalien, fördert nachhaltige Gartenpraktiken und unterstützt einen autarken und umweltfreundlichen Ansatz bei der Gartenarbeit.

 

Es ist einfach und vorteilhaft, seinen eigenen Kompost herzustellen.
Dünger einfach und nachhaltig selber zu machen gelingt mit Kompost am besten

Nachhaltig Rasenmähen

Zu häufiges Rasenmähen schadet dem Klima. Denn das CO₂, das von den Rasengräsern gebunden wird, setzen diese nach dem Mähen über die Schnittflächen ihrer Grashalme umgehend wieder frei. Dementsprechend ist es für ein nachhaltiges Rasenmähen wichtig, die Mähintervalle zu reduzieren. Und auch die Art des Rasenmähers ist entscheidend. Diesbezüglich sollte man unbedingt auf Rasenmäher mit benzinbetriebenen Motoren verzichten und stattdessen lieber auf handbetriebene Geräte oder aber einen Mähroboter setzen.

 

Nachhaltige Energieversorgung im Garten

Strombetriebene Gartenbeleuchtung ist nicht besonders energieeffizient. Besser sind daher solarbetriebene Gartenlampen. Auch für Pooltechnik, Gartenbewässerung und Gartengeräte empfehlen sich nachhaltige Konzepte zur Energieversorgung. Es gibt hier inzwischen sehr professionelle Energiesysteme, in denen sich meist alle Endgeräte kompakt vernetzen und an die Solartechnik anschließen lassen.

 

umweltfreundlichen Garten anlegen, Solar-Gartenlampe
Für mehr Energieeffizienz im Garten: Gartenlampen und Gartentechnik mit Akku- oder Solarbetrieb

Nachhaltige Gartenbewässerung

Der Klimawandel macht die Gartenbewässerung vor allem im Sommer zu einer großen Herausforderung. Natürliche Grundwasservorkommen wie Seen und Flüsse werden während der Sommerzeit immer häufiger von Landkreisen als Bezugsquelle für Gießwasser gesperrt. Und auch der Wasserverbrauch vieler Gartenbesitzer könnte besser sein. Ein ökologisches Bewässerungssystem für den Garten ist daher ebenfalls zu bedenken, wenn Sie einen umweltfreundlichen Garten anlegen möchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Letzte Beiträge:

Rezepte aus der Frühlingsküche:

Die Archivgemäuer

Grüne eBooks:

Kräuterwelten, Verdauungskräuter, nach Hildegard von Bingen
Kräuterwelten: Verdauungskräuter
Kräuterwelten, Kräuter und Keime, mit Empfehlungen von Dioskurides
Kräuterwelten:
Kräuter und Keime

mehr…

Themen & Topics:

Translate