...
Schmetterlingserbse, Clitoria ternatea, Blaue Klitorie

Clitoria ternatea (Schmetterlingserbse) pflanzen – Wirkung und Kultur

Die auch als Blaue Klitorie bekannte Schmetterlingserbse (Clitoria ternatea) begeistert seit geraumer Zeit die Superfood-Szene. Denn aus ihren Blüten wird der legendäre Anchan-Tee alias Blauer Tee hergestellt, dessen tiefblaue Farbe unter den Kräutertees eine absolute Seltenheit ist. Darüber hinaus sind Schmetterlingserbsenblüten auch insgesamt eine der wenigen Bezugsquellen für blaue Lebensmittelfarbe. Bleibt natürlich die Frage, ob Clitoria ternatea als Teekraut auch eine besondere Heilwirkung besitzt und ob man sie privat kultivieren kann. Nützliche Antworten und Tipps hierzu finden Sie nachstehend.

 

Besonderheiten der Schmetterlingserbse

Die Schmetterlingserbse fällt durch ihre traumhaft schönen blauen Blüten sofort auf. Deren Form erinnert an die weibliche Klitoris, worauf bereits ihr wissenschaftlicher Name Clitoria verweist. Als Kletterpflanze kann die Blaue Klitorie dabei eine Wuchshöhe von bis zu 5 m erreichen und reiht sich damit ein in eine Gruppe von Charakterpflanzen einer ganz bestimmten Pflanzenfamilie.

 

Die blaue Zierde unter den Schmetterlingsblütlern

Schmetterlingserbsen tragen das Wort „Erbse“ nicht zufällig in ihrem Namen. Sie sind auch mit herkömmlichen Erbsen verwandt und bilden wie diese essbare Hülsenfrüchte aus. Je nach Standort erstrecken sich Blütezeit und Fruchtreife der Clitoria ternatea dabei von Juni bis Dezember.

Wie gewöhnliche Erbsen gehören auch Schmetterlingserbsen zur Familie der Hülsenfrüchtlter und hier speziell zu den Schmetterlingsblütlern. Es besteht also auch eine enge Verwandtschaft zu anderem Hülsengemüse wie Bohnen, Linsen und Lupinen. Mehr noch, sind auch Zierpflanzen wie Ginster, Goldregen und Blauregen direkte Artverwandte der Clitoria und werden wie diese gerne als Zierpflanzen kultiviert.

Wissenswertes: Der Artenzusatz der Blauen Klitorie ternatea bezieht sich auf die indonesische Insel Ternate, die als erster Fundort für die Erstbeschreibung der Pflanze durch Carl von Linné eine wichtige Rolle spielte.

 

Schmetterlingserbse, Clitoria ternatea pflanzen, Clitoria ternatea, Blaue Klitorie
Ziervoll und heilsam zugleich: die markante blaue Blüte der Schmetterlingserbse

Vorsicht, Verwechslungsgefahr

Die Blaue Klitorie wird auch gerne als Schamblume bezeichnet. Allerdings handelt es sich bei Schamblumen um eine eigenständige Pflanzengattung, die nicht näher mit der Schmetterlingserbse verwandt ist.

Weitere Verwechslungsgefahr besteht zu blau blühenden Arten der Schwertlilie, die wie Clitoria ternatea eine weißlich-gelbe Blütenzeichnung in der Mitte ihrer Blütenblätter besitzen.

 

Blaue Klitorie in der Küche und Medizin

Die ursprüngliche Heimat der Schmetterlingserbse wird von Botanikern in Ostafrika vermutet. Allerdings ist die Pflanze heute vor allem aus Südostasien bekannt. Hier gehört die Blaue Klitorie sogar zu den Ayurveda Kräutern und ist somit ein traditionelles Heilkraut der asiatischen Volksmedizin.

Die Hülsenfrüchte von Clitoria ternatea werden in Asien gerne als Gemüsebeilage zubereitet. Ein traditionelles Thai-Dessert mit Schmetterlingserbsenblüten ist zudem Khao tom. Die mit Reis, Bananen, Kokosmilch gefüllten Bananenblätter, werden üblicherweise als kleine, Sushi ähnliche Röllchen serviert. Mit Blüten der Schmetterlingserbse blau eingefärbtes Khao tom ist hierbei eine besondere Spezialität. Und auch der als Blauer Tee bezeichnete Anchan-Tee ist ein kulinarisches Kulturerbe aus Südostasien.

 

Schmetterlingserbse, Clitoria ternatea, Blaue Klitorie, Schmetterlingserbsenblüten-Tee, Anchan Tee, Blauer Tee
Ein Kräutertee, der Seinesgleichen sucht: Blauer Tee alias Anchan Tee ist schon allein optisch eine echte Rarität. Doch der Tee kann noch mehr als nur blau färben.

Anchan Tee als legendärer Blauer Tee

In südostasiatischen Ländern hat das Servieren von Anchan Tee lange Tradition. Schon seit Jahrhunderten ist der Blaue Tee hier ein beliebtes Erfrischungsgetränk, das für gewöhnlich nach dem Essen gereicht wird. Mit seinem leicht heuartig bis erdig-holzig ausgeprägten Geschmack, der an Grünen Tee erinnert, bildet Anchan Tee ein aromatisches Dessertgetränk. Alternativ kann man ihn auch als originellen Kräutertee zur Tea Time servieren.

Der fast schon zeremonielle Akt des Anchan-Tee-Trinkens wird in Thailand und Vietnam als nam dok anchan bezeichnet. Dabei serviert man den Schmetterlingserbsenblüten-Tee entweder heiß mit Honig und Limette oder kalt mit Honig, Minze, Zimt, Passionsfrucht und Ingwer. Eine besondere Empfehlung ist außerdem Blue Latte, den man neben blauer Spirulina auch mit Schmetterlingserbsenblüten-Tee herstellen kann.

In Asien schätzt man Blauen Tee allen voran für seine verdauungsfördernden Eigenschaften. Der westlichen Welt ist Anchan Tee dagegen hauptsächlich wegen seinen magisch anmutenden Färbeeigenschaften bekannt. Ähnlich wie Blaubeeren, Blaukraut bzw. Rotkohl und andere blau färbende Lebensmittel enthält Schmetterlingserbsenblüten-Tee nämlich Anthocyane, die sich je nach pH-Wert des Lösungsmittels entweder blau, rot oder violett färben.

Genauer gesagt, sind es Flavonoide aus der Gruppe der Anthocyanidine, die dem Blütentee aus Clitoria tenatea ihren markanten Blauton verleihen. Bei Zugabe säurebildender Stoffe wie Zitronensaft wandelt sich die Farbe des Anchan Tees hingegen zu Blauviolett. Eine Mischung von Blauer Klitorie und Hibiskus ergibt wiederum eine Rotfärbung des Tees. Das macht die Schmetterlingserbse zu einem vielfältigen Naturfarbstoff, der in Getränken und auch Gerichten für zauberhafte Farbspiele sorgt.

 

Schmetterlingserbse, Clitoria ternatea, Blaue Klitorie, Schmetterlingserbsenblüten-Tee, Anchan Tee, Blauer Tee, Violetter Tee
Übrigens: Die magische Farbveränderung von Anchan Tee unter Zusatz von Zitronensäure macht den Tee zu einem erstklassigen Zaubergetränk für magische Feste wie Halloween.

Inhaltsstoffe und Wirkung von Anchan Tee

Die Anwendung von Blauem Tee zur Behandlung von Gesundheitsbeschwerden im ganzheitlichen Behandlungskonzept der Ayurveda-Medizin kommt nicht von Ungefähr. Forscher bescheinigen Clitoria ternatea einen hohen Gehalt an medizinisch wirksamen Inhaltsstoffen, die Anchan Tee eine antioxidative, antimikrobielle, antidiabetische, entzündungshemmende und sogar krebshemmende Wirkung verleihen. Zu den wichtigsten Wirkstoffen der Schmetterlingserbse gehören:

  • Anthocyanine
  • Glykoside
  • Kaempferol
  • Myricetin
  • Quercetin

Die Anwendungsgebiete für Blauen Tee sind entsprechend ihrer Wirkstoffkombination sehr vielseitig. Aus der ayurvedischen Medizin bekannt ist eine Anwendung bei vorliegenden Augenarkrankungen wie Glaukom oder Sehschwäche. Die Antioxidantien scheinen hier eine gute Reinigungsfunktion auf den Augenstoffwechsel zu haben. Gleiches gilt für den Verdauungstrakt, den Anchan Tee durch Linderung von Verdauungsbeschwerden wie Verstopfung und Übelkeit sowie Anregung des Gallenflusses unterstützt.

Ebenfalls gängig ist eine Nutzung von Clitoria ternatea zur Stärkung der Gehirnfunktion. Allerdings scheint es hier laut Studienergebnissen eher das Extrakt der Schmetterlingserbsenwurzel zu sein, die zu einer Verbesserung der kognitiven Funktionen beiträgt.

Weitere Anwendungsgebiete von Blauer Klitorie umfassen Harnwegsbeschwerden, Krebserkrankungen, Diabetes, Haar-, Haut-, Herz-, Nerven- und Kreislaufbeschwerden. Dabei scheint die Pflanze keinerlei Nebenwirkungen zu besitzen und wird sogar als für Kinder und Schwangere verträglich beschrieben.

 

Schmetterlingserbse, Clitoria ternatea, Blaue Klitorie
Sanfte Heilwirkung aus blauen Erbsenblüten: Die medizinische Wirksamkeit der Schmetterlingserbse beschäftigt mittlerweile auch die Medizinforschung.

Clitoria ternatea pflanzen – Standort und Ablauf

Bedingt durch ihre Herkunft aus tropischen Breitengraden ist die Schmetterlingserbse in gemäßigten Regionen leider nicht winterhart. Man kann sie daher allenfalls im Frühling und Sommer im Freiland oder aber ganzjährig als Zimmerpflanze kultivieren. Erfreulicherweise zeigt sich Clitoria ternatea aber relativ pflegeleicht.

 

Standort und Boden für Schmetterlingserbse

Die Schmetterlingserbse wünscht sich einen ganzjährig sonnigen und warmen Standort mit mindestens 6 Lichtstunden pro Tag. Die Temperaturen dürfen dabei auf keinen Fall unter 1 °C fallen. Als Standortboden ist ein frisch-feuchtes, sandig-lehmiges oder kiesig-lehmiges Substrat zu empfehlen. Der pH-Wert des Bodens sollte im schwach sauren bis basischen Bereich, zwischen 6 und 8 Punkten liegen.

Eine schöne Pflanzidee ist die Schmetterlingserbse als Kletterpflanze für den Balkon oder die Veranda. In einen ausreichen großen Kübel gepflanzt, lässt sie sich während der Herbst- und Wintermonate dann problemlos zum Überwintern ins Haus holen.

 

Schmetterlingserbse, Clitoria ternatea, Blaue Klitorie
Als Freilandpflanze nur bedingt geeignet: Die Blaue Klitorie verträgt absolut keine Minusgrade und ist deshalb in Indoor-Kultur oder zumindest in Indoor-Überwinterung besser aufgehoben.

Aussaat der Schmetterlingserbse

Clitoria ternatea lässt sich sehr leicht aus Samen ziehen. Als geeigneter Zeitpunkt für die Indoor-Aussaat gilt der zeitige Frühling, von März bis Anfang April. Einige Züchter empfehlen, die Samen vor der Aussaat leicht einzukerben und über Nacht in Wasser vorzuquellen. Anschließend kann das Saatgut in einer Anzuchtschale vorgezogen werden. Die Saattiefe beträgt 2,5 cm, der Saatabstand 5 cm.

Decken Sie die Anzuchtschale bis zur Keimung mit einer durchsichtigen Folie ab und besprühen Sie das Anzuchtsubstrat regelmäßig, um ein geeignetes Keimklima mit hoher Luftfeuchtigkeit zu generieren. Die Keimung sollte dann innerhalb von 14 bis 21 Tagen erfolgen.

 

Schmetterlingserbse pikieren und auspflanzen

Sobald sich an Clitoria ternatea die ersten Blattpaare zeigen, darf die Anzuchtschale an einen hellen und warmen Standort auf der Fensterbank umziehen. Bei dieser Gelegenheit sollten Sie die Schmetterlingserbse auch gleich zum ersten Mal pikieren. Für die weitere Kultur verwenden Sie nur die kräftigsten Keimlinge.

Ab einer Größe von etwa 15 cm werden die Jungpflanzen dann auf maximal zwei Pflanzen pro Anzuchtschale bzw. einen Pflanzabstand von 15 bis 25 cm vereinzelt. Ins Freiland auspflanzen sollten sie Schmetterlingserbsen danach erst, wenn die Außentemperatur konstante 22 bis 25 °C beträgt und keine Nachtfröste mehr zu erwarten sind. Reichern Sie das finale Pflanzsubstrat mit etwas Kompost an und ziehen Sie eine Kübelpflanzung der Pflanzung im Beet vor, um die Blaue Klitorie bei Bedarf leicht umstellen zu können, wenn zu niedrige Temperaturen drohen.

Wichtig: Bringen Sie spätestens ab einer Wuchshöhe von 20 bis 30 cm eine Rankhilfe an der Schmetterlingserbse an, damit die Kletterpflanze einen kompakten Höhenwuchs entwickelt.

 

Schmetterlingserbse, Clitoria ternatea, Blaue Klitorie
Wichtig: Obwohl sie ansonsten recht pflegeleicht ist, benötigt Clitoria ternatea ausreichend Wasser.

Schmetterlingserbse gießen und düngen

Die Blaue Klitorie ist nicht nur licht- und wärme- sondern auch wasserhungrig. Eine konstante Bodenfeuchte ist demnach unerlässlich für ein gesundes Wachstum der Pflanze. Achten Sie darauf, dass das Substrat niemals vollständig austrocknet. Ergänzend sollte man die Schmetterlingserbse regelmäßig besprühen, um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen. Staunässe ist trotz intensiver Bewässerung zu vermeiden.

Zur Düngung von Clitoria ternatea eignen sich organische Düngemittel wie Kompost oder NPK-Dünger. Auf chemishe Düngemittel sollten Sie dagegen verzichten, wenn Sie verzehrbare Blüten ernten möchten.

 

Schmetterlingserbse schneiden und ernten

Formschnitte sind an der Schmetterlingserbse gemeinhin nicht notwendig. Jedoch will die Ernte der blauen Blüten gut geplant sein. Die beste Zeit für die Ernte ist in diesem Zusammenhang natürlich die Blütezeit der Klitorie, die sich von Juni bis August erstreckt.

Ähnlich wie bei der Vanilleblüte blühen Schmetterlingserbsenblüten nur ein bis zwei Tage. Zudem haben frisch geerntete Blüten den höchsten Gehalt an blauen Farbpigmenten. Möchte man dagegen die Kräuter trocknen, so entfalten sie ihre Farbpracht in Rezepten am besten, wenn man sie mit heißem Wasser übergießt.

Wer statt den Blüten die Hülsenfrüchte der Clitoria ternatea ernten möchte, sollte die Blütenblätter frühzeitig entfernen, um die Fruchtreife zu stimulieren. Diese setzt je nach Temperatur- und Lichtverhältnissen am Standort zwischen September und Dezember ein. Geerntet werden die Fruchthülsen, sobald sie sich braun färben und vertrocknen.

 

Schmetterlingserbse überwintern

Fallen die Temperaturen im Herbst dauerhaft unter 20 °C, ist es Zeit, die Schmetterlingserbse ins Warme zu holen. Wählen Sie für die Überwinterung einen lichtreichen Zimmerstandort mit Raumtemperaturen von mindestens 15 °C. Während der Winterruhe sollte man dann nur mit Augenmaß gießen, um mögliche Schadbilder zu vermeiden.

 

Clitoria terantia – Krankheiten und Schädlinge

Zu Schadbefall kommt es an der Schmetterlingserbse vor allem durch Pflegefehler. Staunässe und zu schattige Standorte fördern einen Befall mit Mehltau. Befallene Pflanzenteile sollten zeitnah entfernt und im Restmüll entsorgt werden. Zur Nachbehandlung hat es sich bewährt, die Pflanze mit einem Milch-Wasser-Gemisch im Verhältnis 1:9 zu besprühen.

Gerade Indoor-Kulturen der Clitoria ternatea neigen im Winter und bei zu schattigen Standorten des Weiteren zu einem Befall mit Spinnmilben. Hier kann es helfen, die Pflanze regelmäßig abzubrausen oder Nützlinge wie Marienkäfer gegen die Milben einzusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Letzte Beiträge:

Rezepte aus der Frühlingsküche:

Die Archivgemäuer

Grüne eBooks:

Kräuterwelten, Verdauungskräuter, nach Hildegard von Bingen
Kräuterwelten: Verdauungskräuter
Kräuterwelten, Kräuter und Keime, mit Empfehlungen von Dioskurides
Kräuterwelten:
Kräuter und Keime

mehr…

Themen & Topics:

Translate