Natürliche Schönheit, Natural Beauty

Natürliche Schönheit – Schöner und gesünder mit ganzheitlichen Maßnahmen

Eigentlich sollte natürliche Schönheit in der modernen Beauty-Szene den Ton angeben. Stattdessen haben Selbstwahrnehmung und Gesundheit vieler schönheitsbewusster Menschen jedoch stark unter den künstlichen Schönheitsidealen der Vergangenheit gelitten. Es ist deshalb an der Zeit, die eigene Schönheit unabhängig von gesellschaftlichen Normen wieder neu zu entdecken und wertzuschätzen. Denn wahre Schönheit kommt bekanntlich von innen.

 

Natürliche Schönheit vs. ungesunde Schönheitstrends

Dass man Schönheitstrends nicht immer unbedacht und ohne kritische Auseinandersetzung folgen sollte, zeigen zahlreiche Negativbeispiele im Gesundheitsbereich auf. Krankenkassen beklagen inzwischen eine steigende Zahl von Patienten, deren Gesundheit durch falsche Schönheitsideale teils lebensbedrohlich gefährdet ist. Und Medien spielen bei der Verbreitung besagter Schönheitsideale leider eine zentrale Rolle.

 

Von perfekten Körpern und ihren Gesundheitsrisiken

Die Gesundheitsrisiken von Schönheitsoperationen sind längst bekannt. Deformierte Körperteile und allergische Reaktionen des Körpergewebes auf Fremdstoffe wie Silikon oder Botox sind hier zwei der gängisten Beispiele. Derzeit bereitet Gesundheitsexperten aber noch ein ganz anderer Fehltrend in Sachen Schönheitswahn Kopfzerbrechen.

Laut einem Bericht des Robert Koch Instituts zu Essstörungen hat sich die Fallzahl der von Anorexie und Bulimie Betroffenen insbesondere unter jungen Frauen und Mädchen im Jugendalter in den letzten Jahren nahezu verdoppelt. Ein gefährlicher Trend, denn Mangelernährung führt gerade in jungen Jahren schnell zu irreparablen Entwicklungsstörungen des Körpers. Dazu gehören neben Wachstumsstörungen auch Hormon-, Stoffwechsel- und Immunstörungen. Ab einem gewissen Punkt lässt sich der körperliche Zerfall bei Essstörungen zudem nicht mehr umkehren, was umso problematischer wird, wenn sich das gestörte Essverhalten bereits im Jugendalter manifestiert hat.

Allein die Zunahme von Essstörungen unter Frauen wäre bereits ein ernster Grund zur Sorge. Zeitgleich mehren sich allerdings auch die Fälle von Steroidmissbrauch in der Fitnesszene, und das maßgeblich unter jungen Männern. Betroffene jagen dem Schönheitsideal vom durchtrainierten Männerkörper hinterher und setzen dabei ihre eigene Gesundheit aufs Spiel. Muskeln um jeden Preis und so schnell wie möglich lautet die Devise

Zwar mag der Muskelaufbau mithilfe von Steroiden schneller gelingen als mit traditionellem Workout, das jedoch nicht ohne ein hohes Maß an gesundheitlichen Risiken. Muskelfehlbildungen, Impotenz, Hormon- und Stoffwechselstörungen mit Todesfolge durch Herzinfarkt – die möglichen Nebenwirkungen sind vielfältig und für gewöhnlich auch vorprogrammiert.

 

Steroide, Steroidmissbrauch, Fitness, Anabolika
Wenn die Schönheitspflege so aussieht, hat sie ihren Zweck verfehlt

Social Media als Brutstätte für ungesunde Schönheitstrends

Als Auslöser für die steigenden Zahlen an Essstörungen und Missbrauch von Dopingmitteln nennen Experten häufig eine körperdysmorphe Störung. Dahinter verbirgt sich eine chronisch-gestörte Selbstwahrnehmung des eigenen Körpers, die Betroffene dazu veranlasst, sich krampfhaft auf vermeintliche Schönheitsfehler im eigenen Erscheinungsbild zu fokussieren.

Die Folge dieser gestörten Selbstwahrnehmung ist ein konstantes Gefühl der Unvollkommenheit in Bezug auf die eigene Physiologie sowie damit einhergehende Emotionen der Scham oder gar des Ekels vor sich selbst. Dementsprechend versuchen Betroffene, durch radikale Maßnahmen Schönheitsfehler an sich selbst zu beheben, die eigentlich gar nicht existieren. Ein Teufelskreis, denn das verzerrte Schönheitsbild wird trotz dieser Maßnahmen doch nie erreicht.

Ursachen für die Zunahme körperdysmorpher Störungen unter jungen Menschen finden sich vor allem in der medialen Glorifizierung ungesunder Schönheitstrends. Und Sozialforscher machen Social Media mitverantwortlich für den Anstieg fehlgeleiteter Schönheitsideale. Das Schlüsselwort lautet hier: Influencer. Die Einflussnehmer der sozialen Netzwerke haben namensgemäß großen Einfluss auf ihr Publikum in sozialen Netzwerken und das leider nicht immer im positiven Sinne.

Seien es nun männliche Influencer aus dem Fitnessbereich, die jungen Männern unrealistische Trainingsresultate im Kraftsport vorgaukeln oder selbsternannte Beauty- und Fashion-Queens, die mitunter selbst an körperdysmorphen Störungen leiden und ihre eigene gestörte Selbstwahrnehmung auf ihre weiblichen Follower projizieren – das Ergebnis ist immer das Gleiche. Die jungen Follower und Followerinnen beginnen damit, sich zu sehr an Schönheitsdefinitionen zu orientieren, die ihnen von außen vorgegeben werden. Dabei verlieren sie Schritt für Schritt das Gespür für eine gesunde Selbstwahrnehmung und die ist mit Blick auf natürliche Schönheit unerlässlich.

 

Natürliche Schönheit, Natural Beauty
Schönheit liegt im Auge des Betrachters, heißt es. Doch nur allzu oft betrachten wir uns selbst dabei durch die Augen einer anderen Person.

Die Formel natürlicher Schönheit

Trennt man sich erst einmal mental von all der Künstlichkeit bedenklicher Schönheitstrends, ist das ein großer Schritt mit weitreichenden Folgen. Ohne eine hypnotische Stimme (oder einen hypnotischen Social Media Kanal), der uns unentwegt vorbetet, wie wir sein sollen, benötigen wir eine andere Art von Kompass als Orientierungshilfe. Dieser Kompass ist unser eigener Körper und um ihn wieder klarer zu hören, helfen die folgenden drei Grundsätze:

 

Natürliche Schönheit durch Naturverbundenheit

Wenn wir uns selbst für künstliche Schönheitsideale ablehnen, lehnen wir damit im Grunde auch die Natürlichkeit an sich ab. Wir greifen zu künstlichen Substanzen und Chemikalien oder entziehen uns natürlichen physiologischen Prinzipien, um gewaltsam einen körperlichen Zustand herbeizuführen, der nicht unserer Natur entspricht. Auf dem Weg zur natürlichen Schönheit lernt man dann aber schnell, dass der eigene Körper diese Künstlichkeit oft kategorisch und lautstark ablehnt.

Kosmetik und Pflegeprodukte sind hier das beste Beispiel. Unsere Haare werden brüchig und unsere Haut reagiert mit Reizungen und Hautunreinheiten auf künstliche Zusatzstoffe wie Silikone, Parabene oder Sulfate. Dagegen fühlen sich Haut und Haare mit echter Naturkosmetik deutlich wohler, weil ihre Zutaten mit unserem natürlichen Stoffwechsel harmonieren.

Ganz ähnlich sieht es in der Ernährung aus. Der Körper von Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten wie Glutenunverträglichkeit oder Histaminintoleranz ist hier oft ein sehr zuverlässiger Sensor für zu stark verarbeitete Lebensmittel mit einem unnatürlichen Gehalt an Zusatzstoffen. Und auch Fetteinlagerungen, Arteriosklerose und Herzbeschwerden, wie sie bei starkem Übergewicht entstehen, sind eigentlich nichts anderes als negative Körperreaktionen auf eine unnatürliche Zufuhr an Kohlenhydraten und Fetten.

Um natürliche Schönheit zu erlangen, sollten wir anstatt unseres eigenen Erscheinungsbilds also eher den Konsum von Künstlichkeit ablehnen. Das gilt auch für künstliche Schönheitsideale, die keiner natürlichen Gesetzmäßigkeit, sondern lediglich unrealistischen Vorstellungen anderer Menschen entspringen.

 

Natürliche Schönheit, Natural Beauty
Natürliche Schönheit hat viele Gesichter. Eine gesunde Selbstwahrnehmung zu haben bedeutet, die eigene Person als Teil dieser Schönheit zu begreifen.

Selbstliebe statt Selbstablehnung

Wenn wir sagen, dass wahre Schönheit von innen kommt, meinen wir damit eigentlich unsere innere Einstellung zu uns selbst. Unsere Gedanken bestimmen unsere Wahrnehmung. Wenn wir uns also stetig selbst einreden, dass wir nicht schön sind, nehmen wir uns dementsprechend wahr und suchen förmlich nach Dingen, die wir an uns schlechtreden können. Sich selbst anzunehmen und zu schätzen, so wie wir sind, ist deshalb ebenfalls ein unerlässlicher Schritt auf dem Weg zu natürlicher Schönheit.

Besagte Selbstliebe ist nicht weniger hartes Training als ein Fitness-Workout. Denn sie muss gezielt und wiederholt bestärkt werden. Das umso mehr, wenn anstatt unserer eigenen Stimme subjektive Fremdstimmen von außen jahrelang unsere Selbstwahrnehmung geprägt haben. Hier ein paar Tipps zum Neuerlernen verlorener Selbstliebe:

  • Selbstwertschätzung: Es mag auf Anhieb etwas sonderbar anmuten, doch sich selbst täglich mindestens ein Kompliment zu machen und die eigenen Fähigkeiten und Erfolge zu schätzen, ist Schönheitspflege. Aktive und positive Zusprache stärkt die Persönlichkeit und macht sie widerstandsfähiger gegen Kritik von außen. Darüber hinaus erinnern wir uns durch Selbstwertschätzung auch an all die schönen Dinge, die uns so einzigartig machen. Die dadurch erlangte Zufriedenheit mit sich selbst strahlt man letztendlich auch nach außen aus. Man wirkt schöner und attraktiver, weil man sich selbst schön findet und akzeptiert.
  • Selbstrespekt: Dieser Punkt ist besonders wichtig. Keine abwertenden Kommentare zur eigenen Person, auch wenn es mal schwerfällt. Mit jeder Herabwürdigung unseres eigenen Ichs geben wir Selbsthass, Selbstzweifeln und Selbstablehnung den Vorzug vor Selbstakzeptanz und werden gleichzeitig auch empfänglicher für Manipulationen durch andere. Man sollte sich selbst unbedingt zu schade für Meinungen und Schönheitsideale sein, die darauf abzielen, einen nach fremden Vorstellungen umzuformen.
  • Selbstbewusstsein: Sich seiner selbst bewusst zu sein bedeutet einerseits, sorgsam darauf zu achten, wie unser Körper und unsere Psyche auf äußere Einflüsse reagieren. Was tut uns gut? Was nicht? Daneben ist Selbstbewusstsein auch die Bewusstheit darüber, dass es völlig natürlich ist, sich von anderen Menschen zu unterscheiden. Es ist natürlich, individuelle Merkmale zu besitzen, die nicht mit einer vermeintlichen Norm übereinstimmen, die andere uns auferlegen. Und es ist natürlich, nicht so auszusehen wie jeder andere.

 

Natürliche Schönheit, Natural Beauty
Es geht nicht darum, so auszusehen, wie andere einen haben möchten, sondern darum, sein eigenes Aussehen zu akzeptieren und lieben zu lernen.

Social Media Diät

Es gibt Diäten für den Körper und es gibt Diäten für den Geist. Um eine gesunde Selbstwahrnehmung zu kultivieren und die eigene Schönheit zu akzeptieren, ist diesbezüglich eine Social Media Diät wärmstes zu empfehlen. Den Konsum von fremden Meinungen und manipulativen Trends in Sachen Beauty zu beschränken, gibt uns mehr Freiheit zur eigenen Interpretation des Begriffes „Schönheit“. Gleichzeitig reduziert sich so auch das Risiko, gefährliche Schönheitstrends kritiklos zu übernehmen.

Nicht jede Influencer-Stimme in sozialen Netzwerken ist schädlich oder gefährlich. Allerdings sollte man stets die Fakten hinter bestimmten Aussagen prüfen und sich auch der Motivation bewusst sein, die hinter manchen Trends steht. Die meisten Influencer verdienen ihr Geld damit, Produkte von Sponsoren zu bewerben. Der gesundheitliche Nutzen dieser Produkte wie auch das Wohlbefinden potentieller Käufer stehen dabei häufig nur an zweiter Stelle.

Wer sich wirklich mit gesunden Schönheitstrends befassen möchte, sollte die persönliche Recherche im Internet viralen Trends in sozialen Medien vorziehen. Es gibt zu den meisten Kosmetikprodukten, Zusatzstoffen, Lebensmitteln und Schönheitsbehandlungen fundierte Studien und Expertenwissen im Netz nachzulesen. Auf Social Media Plattformen gehen diese nur allzu gerne in visueller Effekthascherei, Bildfiltern und Follower-Hype verloren. Eine hohe Anzahl an Followern und Likes ist dabei nicht zwangsläufig ein Garant für Expertise oder gar ein Barometer für die eigene Schönheit.

 

Social Media, Likes, Follower, Selbstwahrnehmung
Likes und Follower auf Social Media entscheiden nicht darüber, wie schön Du bist.

Natürliche Schönheit und Ganzheitlichkeit

Ganzheitliche Behandlungsmaßnahmen kennt man insbesondere aus der Ayurveda Medizin. Hier werden heilsame Ayurveda Kräuter mit gesunder Ernährung und Wellnessanwendungen wie Meditation oder Yoga kombiniert, um Gesundheitsbeschwerden entgegen zu wirken bzw. ihnen vorzubeugen. Gerade Wellness-Kuren haben dabei oft auch Beauty-Behandlungen mit im Blick. Doch was bedeutet Ganzheitlichkeit in Bezug auf natürliche Schönheit überhaupt?

 

In einem gesunden Körper wohnt ein schöner Geist

Man stelle sich den eigenen Körper wie einen Tempel vor. Herrschen im Tempel Chaos und Unordnung, wirkt dies äußerst einladend auf chaotische und destruktive Energien. Ein gut gepflegter Tempel wird dagegen zum Anziehungspunkt für gute Kräfte, Harmonie und Ordnung.

Unsere Psyche und unsere Persönlichkeit reflektieren den Zustand unseres Körpertempels. Natürliche Schönheit hängt folglich davon ab, wie wir unseren Tempel behandeln. Umgekehrt kann unsere eigene Selbstwahrnehmung auch darüber entscheiden, ob wir die Bedürfnisse unseres Körpers vernachlässigen oder sie respektieren.

Den Anfang macht hier natürlich eine gesunde, ausgewogene Ernährung. Zu viel Zucker und Fett bringen den Stoffwechsel aus dem Gleichgewicht und verursachen neben Übergewicht auch verstopfte Hautporen und Pickel. Vitamin- und Mineralstoffmangel wirken sich ebenfalls auf die Haut- und Haargesundheit aus. Und selbst unsere Psyche kann unter einseitiger Ernährung leiden. Vor allem Vitamin-D-Mangel ist diesbezüglich oft für Depressionen und Gemütsschwankungen verantwortlich, die unsere Selbstwahrnehmung negativ beeinflussen.

 

Obst, Gartenobst, Früchte, Gesundheit, gesunde Ernährung
Liebe Deinen Körper genug, um Dich gesund zu ernähren und sein Bedürfnis nach gesunden Nährstoffen zu respektieren.

Schönheitsfutter für Körper, Geist und Seele

Zahlreiche Lebensmittel lassen sich als Beauty-Zutaten auch direkt für natürliche Hautpflege und natürliche Haarpflege nutzen. Gerade Obst und Gemüse liefern eine Fülle an natürlichen Zutaten für Beauty-Produkte wie Gesichtsmasken, Haarkuren, Cremes und Salben. Ein weiterer Beweis für den ganzheitlichen Charakter und das Schönheitspotential einer gesunden Ernährung.

Weitere natürliche Schönheitshilfe stammt aus dem Meer oder der Erde selbst. Sowohl natürliche Mineralstoffe (z.B. Heilerde oder Kieselerde) als auch Pflegezutaten aus der Hydrotherapie wie Algenpulver und Meersalz sind gänzlich natürlichen Ursprungs. Im Umgang mit diesen natürlichen Beauty-Ressourcen können wir wunderbar eine neue Verbindung zur Natur herstellen und sie mit allen Sinnen erforschen. Diesbezüglich sei auch die Herstellung von DIY-Kosmetik empfohlen, um ein besseres Gespür für die Zutaten natürlicher Schönheit zu erhalten.

Apropos Verbindung zur Natur: Naturaufenthalte werden als Quell natürlicher Schönheit häufig unterschätzt. Sei es nun Waldbaden zur Stärkung des Wohlbefindens, Outdoor-Sport zur Verbesserung der Fitness und Kondition oder Naturtherapie, bei der mit Naturfarben, natürlichen Düften aus Wellnesskräutern und Naturklängen gearbeitet wird – es gibt unzählige Möglichkeiten, um die Schönheit der Natur zu verinnerlichen und so ein Teil von ihr zu werden.

 

Wellness, Yoga, Selbstliebe
Schönheitstipp: Meditation und Yoga können ein wunderbarer Weg sein, um den Geist von Selbstzweifeln zu befreien und die eigene Selbstwahrnehmung positiv zu beeinflussen.

Fazit

Die moderne Welt hält uns mit irreführenden Schönheitstrends häufig davon ab, unsere natürliche Schönheit wahrzunehmen und wertzuschätzen. Gerade soziale Netzwerke sind hierbei zu einem Negativbeispiel dafür geworden, wie vermeintliche Schönheitsideale unser gesundes Selbstbild beeinträchtigen. Um diesen Negativtrend zu durchbrechen, müssen wir uns von subjektiven Meinungen anderer trennen, die uns vorgeben, was schön ist.

Gleichzeitig kommt es bei natürlicher Schönheit auch darauf an, auf künstliche Stoffe und ungesunden „Quick-Fixes“ zu verzichten, die unserem Schönheitsempfinden mehr schaden als nützen. Sowohl in der Körperpflege als auch der Ernährung und geistigen Ausrichtung muss der Fokus auf natürlichen Produkten und naturnahen Maßnahmen liegen, wenn man seine natürliche Schönheit wecken und entdecken möchte. Indem wir den Weg zurück zur Natur finden, finden wir auch den Weg zurück zu uns selbst und lernen, unsere individuelle Schönheit zu lieben und zu bewahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Translate