...
Blumen zum Muttertag, Blumen, Blumenstrauß

Blumen zum Muttertag – Welche Blumen für Mama?

Der Muttertag ist eines der wichtigsten Blumenfeste im Jahr. Als Zeichen der Wertschätzung werden an diesem Tag sowohl Mütter als auch andere Mutterfiguren im Leben einer Person mit Blumen beschenkt. Und wie die Rolle der Mutter selbst kann es auch das Finden der richtigen Blumen zum Muttertag zu einer kleinen Herausforderung werden. Immerhin sollen es für Mama und mütterliche Vorbilder ja nicht irgendwelche, sondern ganz besondere Blumen sein.

 

Ein Blumenfest für Mütter und Muttergöttinnen

Die Ursprünge des Muttertags lassen sich bis in die griechische Antike zurückverfolgen. Festriten zu Ehren von Muttergöttinnen wie der großen Erdenmutter Gaia und ihrer Tochter Rhea gelten hier als historisch belegte Inspirationsquelle. Gefeiert wurde schon damals das weibliche Wunder der Geburt und die weibliche Fähigkeit, Leben aus dem eigenen Körper hervorzubringen, es zu nähren, zu schützen und zu hüten.

In diesem Zusammenhang spricht man nicht umsonst auch von Mutter Natur, die im Frühling jedes Jahr aufs neue Leben hervorbringt. Blumen als Inbegriff des blühenden Lebens dürfen da an einem Festtag zu Ehren der Mütter natürlich nicht fehlen. Doch wie wählt man die passenden Blumen für Mama eigentlich aus?

 

Eiche, Eichenlaub, Frühling
Übrigens: Wer den Blumenstrauß zum Muttertag traditionell halten möchte, der versieht ihn am besten mit etwas jungem Eichenlaub. Dieses war im antiken Griechenland nämlich der Muttergöttin Rhea geweiht

Mamas persönliche Vorlieben beachten

Ähnlich wie an Geburtstagen geht es an diesem Festtag ganz speziell um die Vorlieben von Mama. Das gilt nicht nur für etwaiges Lieblingsfrühstück oder Dinner mit Mamas liebsten Gerichten, sondern auch für Mutters Lieblingsblumen.

Wer Mama zum Muttertag Blumen schenken möchte, sollte darum nicht zum nächstbesten Strauß aus dem Handel greifen. Stattdessen empfiehlt es sich, Mamas individuelle Pflanzenaffinitäten vorab in Erfahrung zu bringen. Ebenso kann man auf die Lieblingsfarbe der Mütter setzen. Die Farbenlehre der Blumensprache ist diesbezüglich auch eine gute Orientierungshilfe.

 

Kindheitserinnerungen und Blumen zum Muttertag

Wer denkt bei Blumen für Mama nicht gerne an die Kindheit zurück, als man mit Muttern Wiesenblumen wie Löwenzahn, Gänseblümchen oder Schlüsselblumen gepflückt und diese für ein Blumenorakel verwendet, zu einem schönen Strauß gebunden oder Blumenkranz geflochten hat? Gerade Löwenzahn und Pusteblumen sind meist unzertrennlich mit Kindheitserinnerungen wie diesen verbunden.

Zum Muttertag kann man besagte Erinnerungen in Form eines Blumenstraußes aus Wiesenblumen wieder aufleben lassen. Selbst gepflückt kommt der Strauß dann nicht nur von Herzen, sondern spiegelt auch die tiefe Verbindung zwischen Mutter und Kind im Rahmen unvergesslicher Kindheitserlebnisse wider.

 

Gänseblümchen, Butterblume, Bellis
Ein paar Gänseblümchen für Mama zum Muttertag wirken schlicht, besitzen als Blumengeschenk aber unglaublich emotionale Tiefe, wenn es um Kindheitserinnerungen geht

Es muss nicht immer der Blumenstrauß sein

Manche Mütter haben in Sachen Pflanzen gar nicht so viel für Blumen per se übrig. Manches Mutterherz hängt diesbezüglich eher an Sukkulenten wie Kakteen oder anderen exotischen Zimmerpflanzen. Dabei spricht absolut nichts dagegen, zum Muttertag statt Blumen einfach mal eine anders geartete Lieblingspflanze von Mama im Topf zu kaufen und so ihren privaten Pflanzenfundus gekonnt zu erweitern.

Auch zeugt ein unkonventionelles, dafür aber den persönlichen Interessen der Mutter entsprechendes Pflanzenpräsent auch von besonderer Wertschätzung und echter Aufmerksamkeit gegenüber mütterlicher Vorlieben. Darüber hinaus haben Mütter bei Topfpflanzen auch länger etwas von dem nachhaltigen Geschenk.

Weitere Alternativen zum klassischen Blumenstrauß können Blumengestecke, Blumenkränze oder Potpourris sein. Ein ganz besonderes Highlight am Muttertagstisch sind außerdem süße Naschereien wie kandierte Blüten oder ein schmuckvoller Wildkräutersalat mit essbaren Blüten. Hier kann man Mutter wunderbar mit handwerklichen Eigenkreationen überraschen.

 

Kandierte Blüten, Veilchen, Stiefmütterchen, essbare Blumen-Deko
Blumen zum Muttertag mal anders: kandierte Veilchen-Blüten als blumige Nascherei für Mama | © Das Grüne Archiv

Blumen zum Muttertag nach Saison

Es wird oft gesagt, dass es für Mütter eigentlich keinen speziellen Tag benötigt, um ihr Lebenswerk zu ehren. Wer mal etwas unkonventionell sein möchte, kann auch problemlos vom heimischen Muttertag abweichen, denn dieser wird nicht in jedem Land am selben Tag gefeiert.

Während er in weiten Teilen Europas, den Vereinigten Staaten, Australien, Neuseeland und auch zahlreichen asiatischen und afrikanischen Ländern wie Japan, China, Indien, Ghana oder Äthiopien stets am 2. Sonntag im Mai begangen wird, gibt es auch Länder mit abweichenden Daten.

So fällt Muttertag in Frankreich, Tunesien und Marokko beispielsweise auf den letzten Sonntag im Mai. Und auch in Polen, Bolivien und Nicaragua feiert man Muttertag eher gegen Ende Mai. In Großbritannien, Irland und Nigeria findet Muttertag wiederum am 4. Fastensonntag, also schon Ende März statt.

Noch früher ist man mit Muttertag in Norwegen dran, der hier auf den 2. Februar fällt. In den Sommermonaten zwischen Juni und August feiern Länder wie Luxemburg, Kenia, Thailand und Belgien. Am spätesten sind mit ihrem Muttertag Länder wie Argentinien, Russland oder Indonesien dran, die den Ehrentag für Mütter zwischen Oktober und Dezember feiern.

 

Primel, Primula, Schlüsselblume, Gemeine Schlüsselblume, Primula veris, Primula veris subsp. veris
Eine herrliche Frühlingsblume zum Muttertag: die Schlüsselblume | © Das Grüne Archiv

Muttertagsblumen im Frühling

Im Frühling steht die Blumenwelt in voller Blüte. Traditionell werden in dieser Jahreszeit auch zahlreiche Fruchtbarkeitsfeste gefeiert, die den Gedanken der Mutterschaft aufgreifen. So verwundert es nicht, dass auch der Muttertag in vielen Regionen der Welt in die Frühlingsmonate fällt.

Frühlingsblumen, mit denen man Mama eine Freude machen kann, gibt es dabei zahlreiche. Viele davon kann man im Frühjahr direkt in der Natur pflücken und daraus einen originellen, selbstgemachten Strauß kreieren. Schöne Beispiele sind:

 

Orchidee, Orchideengewächse, Schmetterlingsorchidee, Phalaenopsis, Pink Twilight
Ein exotischer Klassiker unter den Muttertagsblumen: die Orchidee | © Das Grüne Archiv

Muttertagsblumen im Sommer

Wer Mama zur Abwechslung mal außerhalb der heimischen Muttertagssaison eine Freude machen möchte, der findet auch im Sommer viele schöne Blumen. Gerade dann, wenn Muttern eine Vorliebe für exotische Blumen hat, wird man hier im Handel meist öfter fündig als im Frühling oder Winter.

 

Die Auswahl an Muttertagsblumen ist im Sommer sowohl mit Blick auf Farb- als auch Formvielfalt der Blüten riesig. Man kann auch getrost ein paar verschiedene Sommerblumen miteinander kombinieren, wobei Floristen aber gemeinhin empfehlen, nicht mehr als zwei bis drei verschiedene Blütenfarben für einen Strauß zu wählen.

 

Blumen zum Muttertag, Aster, Astern, Berg-Aster, Aster amellus
Nicht nur im Sommer, sondern auch noch im Herbst schöne Blumen für Mama: Astern | © Das Grüne Archiv

Muttertagsblumen im Herbst

Wer glaubt, dass es sich im Herbst bei Blumen bereits ausgeblüht hat, der irrt. Im Gegenteil kann ein herbstliches Blumengeschenk zum Muttertag mitunter ganz besonders ziervolle Blüten treiben.

Einerseits blühen im Herbst einige der schönsten Arten gängiger Sommerblumen (z.B. bei Kosmeen oder Löwenmäulchen). Andererseits zeigen manche Blumen in den Herbstmonaten überhaupt erst ihre einzigartige Blütenpracht und das oft in herrlichen Herbstfarben wie orange, rot oder gelb. Wer Mama ein ganz besonderes Herbstblümchen schenken möchte, dem seien folgende Blumen empfohlen:

 

Blumen zum Muttertag, Anemone, Anemonen, Herbstanemone, Herbstanemonen, Windröschen, Anemone hupehensis
Ideales Blumengeschenk für Mama im Herbst: die Herbstanemone | © Das Grüne Archiv

Muttertagsblumen im Winter

Im Winter blühen bekanntlich nicht viele Blumen, die sich in einem Muttertagsstrauß verarbeiten ließen. Dafür gibt es aber ein paar echte Winter-Highlights unter den Blütensträuchern und Zimmerpflanzen.

Ein Blumengesteck mit blühenden Ästen ist hier eine originelle Alternative zum Trockenstrauß. Wer auf ein nachhaltiges Blütengeschenk setzen möchte, kann außerdem Winterblüher unter den Topfpflanzen in Erwägung ziehen. Hier ein paar Pflanzenideen:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Letzte Beiträge:

Rezepte aus der Frühlingsküche:

Die Archivgemäuer

Grüne eBooks:

Kräuterwelten, Verdauungskräuter, nach Hildegard von Bingen
Kräuterwelten: Verdauungskräuter
Kräuterwelten, Kräuter und Keime, mit Empfehlungen von Dioskurides
Kräuterwelten:
Kräuter und Keime

mehr…

Themen & Topics:

Translate