...
Wellness, Spa, Beauty-Kur, Naturseife

Beauty-Kur – Die natürliche Schönheit wecken

Wahre Schönheit kommt von innen. Allerdings kann man sie von außen stimulieren. Und zwar mit natürlichen Mitteln. Viele davon sind pflanzlichen Ursprungs. Andere stammen aus den Tiefen der Erde und zeigen auf, wie wohltuend, belebend und heilsam die Kräfte von Mutter Natur wirklich sein können. Um das breite Spektrum naturkosmetischer Pflege zu erkunden, ist dabei eine Beauty-Kur genau das Richtige.

 

Beauty-Wellness bedeutet Self-Care

Botox, Silikon und plastische Chirurgie werden oft als vermeintliche Bestandteile einer Schönheitskur propagiert. Allerdings könnten sie nicht ferner vom Schönheitsideal sein, das durch eine echte Beauty-Kur vertreten wird. Denn worum es bei so einer Kur wirklich geht, sind nicht schnelle Fixes im Erscheinungsbild durch künstliche Mittel.

Stattdessen ist eine Beauty-Kur als Auftakt zu einem neuen Selbstbild und zur gelebten Selbstliebe zu verstehen. Das persönliche Gespür dafür, was dem Körper und hier insbesondere Haut, Haaren, Nägeln und Stoffwechsel guttut, soll durch entsprechende Maßnahmen gestärkt werden.

Das Zauberwort lautet: Naturkosmetik. Gepaart mit gesunden Ernährungsmaßnahmen sowie dem ein oder anderen Element aus der Bewegungs- und Entspannungstherapie helfen naturbelassene Kosmetika dabei, sich in Sachen Schönheit auf das Wesentliche zu konzentrieren:

  • schonende Körperpflege und Pflegeprodukte
  • sanfte Essenzen, die Haut und Haare kräftigen
  • gesunde Alltagsroutinen für Schönheitsbewusste
  • und natürlich ein sorgsamer Umgang mit dem eigenen Körper

 

Fragt man so manchen Beauty-Fan, so bekommt man nicht selten zu hören, dass regelmäßige Schönheitskuren aktiv zum persönlichen Wohlbefinden beitragen und sogar gegen tiefgreifende seelische Belastung helfen können. Aus diesem Grund werden zahlreiche Maßnahmen aus der Beauty-Kur auch für private Self-Care-Routinen empfohlen. Und besagte Maßnahmen sind bisweilen recht vielseitig.

 

Wellness, Spa, Beauty-Kur, Naturseife, Badesalz, Hot-Stone,Massage
Beuaty-Kur bedeutet Selfcare und zwar mit natürlichen Pflegeprodukten

Natürliche Pflegeprodukte für die Beauty-Kur

Dass Naturkosmetik so beliebt ist, liegt nicht nur daran, dass natürliche Kosmetikprodukte pflanzliche und damit umweltfreundliche sowie gesundheitlich unbedenkliche Pflegestoffe enthalten. Gleichwohl kann man viele naturkosmetische Pflegeprodukte auch kostengünstig selber machen. Und das aus den einfachsten Mitteln.

Zahlreiche Zutaten für schöne Haut, Haare und Nägel finden sich in jeder heimischen Küche. Dazu zählen verschiedene Kräuter ebenso wie diverse Lebensmittel. Andere Ingredienzien, etwa natürliche Mineralstoffe, lassen sich zum kleinen Preis in jeder gut sortierten Drogerie oder im Fachhandel für Naturprodukte kaufen.

 

Beauty-Kur zur natürlichen Haarpflege

Für schöne Haare gibt es eine natürliche Formel. Diese setzt sich aus einer interessanten Produktpalette für natürliche Haarpflege zusammen. Wichtige Zutaten sind hier pflanzliche Essenzen wie Pflanzenöle, Pflanzenbutter, Kräutertinkturen oder Kräuterwasser und mineralische Pulver in Form von Heilerde oder Henna.

Je nach Konsistenz lassen sich diese in eher wässrigen Lösungen, zähflüssigen Emulsionen oder festeren Pasten verarbeiten. Emulsionen und Pasten sind dabei ideal für eine Haarkur mit längerer Einwirkzeit.

 

Wellness, Spa, Beauty-Kur, Kräuteröl, Naturkosmetik
In der Naturkosmetik von unschätzbarem Wert: Kräuterextrakte und Kräuteröle

Haarwasser, Haarmilch und Haarspülungen

Haarwasser ähnelt in vielen Fällen dem Kräutertee, weil es im Grunde nach demselben Extraktionsverfahren hergestellt wird. Man weicht die Kräuter in Wasser ein und erhitzt sie gegebenenfalls auch darin, um ihnen ihre pflegenden Wirkstoffe zu entlocken.

Allerdings kommen gerade für wässrige Haarspülungen auch andere Flüssigkeiten in Betracht. Diesbezüglich besitzen insbesondere fermentierte Extrakte wie Essig oder Reiswasser eine besondere Bedeutung für die natürliche Haarpflege. Und selbst Milch bzw. Pflanzenmilch enthalten wichtige Pflegestoffe für die Haare. Das gilt allen voran für Milchproteine, die mit Aminosäuren wichtige Strukturbausteine für die Haarstruktur liefern

Je nach Art des Haarwassers bzw. der Haarspülung besitzen die Naturkosmetika unterschiedliche Wirkung. Beispielsweise ist Rosmarinwasser dafür bekannt, Haarausfall erfolgreich entgegenzuwirken. Häufig weisen Kräuterwasser für die Haare auch desinfizierende und feuchtigkeitsspendende Eigenschaften auf, die Schuppen beseitigen oder Juckreiz und Kopfhautentzündungen vorbeugen.

Viele fermentierte Extrakte besitzen wiederum einen intensiven Reinigungseffekt, der zur Entschlackung der Kopfhaut beiträgt und schädliche Build-ups durch Haarspray sowie paraben-, sulfat- und silikonhaltige Haarpflegeprodukte, aber auch Umweltschadstoffe aus den Haaren entfernt. Empfehlenswerte Zutaten für natürliches Haarwasser und Haarspülung sind dabei:

  • Apfelessig
  • Bier
  • Brennnesselextrakt
  • Hafermilch
  • Heilerde
  • Henna
  • Kamillenwasser
  • Kokosmilch
  • Mandelmilch
  • Reismilch
  • Reiswasser
  • Rosmarinwasser
  • Thymianwasser
  • Wein
  • Zitronensäure

 

Naturkosmetik, Wellness, Spa, Natürliche Haarpflege, Natural Beauty, Beauty Tipps, Haarpflege, Reiswasser, Reis
Für glattes und welliges Haar eine ideale Haarspülung: Reiswasser

Haaröl und Haarbutter

Ölhaltige Haarpflegeprodukte sind etwas für störrische Haartypen. Fest zum Pflegerepertoire gehören sie für den lockigen Haartyp 3 und den krausen Haartyp 4. Hier stellen Haaröle und Haarbutter kostbare Feuchtigkeitsspender, neigen beide genannten Haartypen doch zur Austrocknung.

Das hat mitunter schwerwiegende Folgen, denn trockenes Haar entwickelt schnell Spliss und bricht leicht ab. Gerade dann, wenn man lockiges und krauses Haar lang wachsen lassen will, kommt es darum auf die richtige Haarpflege an, um Haarbrüchigkeit vorzubeugen.

Übrigens: Besonders wichtig sind Haaröle wie Kokosöl auch als Hitzeschutz beim Föhnen. Da sie sich wie ein schützender Film um die Haare legen, können die Öle Hitzeschäden durch heiße Föhnluft erfolgreich entgegenwirken.

Neben feuchtigkeitsspendenden Fettsäuren sind in Haaröl und Haarbutter auch wertvolle Nährstoffe für die Haare enthalten, darunter Vitamin A, Vitamin B6 und Vitamin E. Sie kräftigen die Haarstruktur und können mitunter sogar das Haarwachstum stimulieren. Dabei findet sich speziell unter den Haarölen auch so manches Speiseöl aus der Küche. Hier die wichtigsten Pflegeöle und Haarbuttervarianten im Überblick:

  • Arganöl
  • Avocadobutter
  • Jojobaöl
  • Kakaobutter
  • Kokosöl
  • Macadamiaöl
  • Mandelöl
  • Mangobutter
  • Olivenöl
  • Rizinusöl
  • Sheabutter
  • Traubenkernöl
  • Walnussöl

 

Naturkosmetik, Wellness, Spa, Natürliche Haarpflege, Mandelöl, Kokosöl, Olivenöl, Walnussöl, Rizinusöl, Traubenkernöl, Hanföl, Haaröl
Das Beste aus Pflanzenölen: Haaröl und Haarbutter gehören zu den wichtigsten Produktkategorien in der natürlichen Haarpflege

Haarmaske und Conditioner

Haarbutter und Haaröl sind auch in zahlreichen Haarmasken und Conditionern enthalten. Das gilt insbesondere für Arganöl, Kokosöl, Rizinusöl und Sheabutter. Zusätzlich finden sich insbesondere im Bereich der Haarmasken auch diverse mineralische Essenzen wie Heilerde wieder.

Man kann Masken oft ganz unkompliziert aus Öl und Tonerde anrühren. Bei den Conditionern ist etwas mehr Fingerspitzengefühl gefragt. Es gibt hier mitunter sehr unterschiedliche Rezepturen, die je nach gewünschter Pflegewirkung variieren können. Beispielsweise sind Honig und Kokosöl eine beliebte Kombination, um Haarbruch bei lockigem und krausem Haar vorzubeugen.

Feines Haar profitiert hingegen von stärkehaltigen Conditionern, etwa aus ausgekochten Kartoffelschalen. Und wer sein Haarwachstum verbessern bzw. Haarausfall vorbeugen möchte, der setzt am besten auf Grünen Tee, Rosmarinwasser oder biotinhaltige Zutaten wie Hafermilch, Sojamilch oder Walnussöl.

 

Naturkosmetik, Wellness, Spa, Natürliche Hautpflege, Kosmetik, Beauty, Beauty Tipps, Gesichtspflege, Haarpflege, Natürliche Haarpflege, Heilerde, Tonerde, grüne Tonerde, Gesichtspflege, Gesichtsmaske, Schlammpackung, Naturkosmetik, Hautpflege, Haarpflege, Haarmaske
Für Haar- und Hautpflege gleichermaßen von Bedeutung: Heilerde

Beauty-Kur zur natürlichen Hautpflege

Mineralien spielen während einer Beauty-Kur auch für die natürliche Hautpflege eine wichtige Rolle, etwa wenn es um Gesichtsmasken und Moorbäder bzw. Schlammbäder geht. In der alltäglichen Hautpflege haben hingegen erneut pflanzliche Extrakte und Wirkstoffe Priorität.

 

Hautcremes und Hautsalben

Cremes und Salben müssen mit Blick auf ihre Wirkstoffe äußerst behutsam gemischt werden. Denn die Haut ist empfindlich und reagiert äußerst sensibel auf aggressive Inhaltsstoffe. Zudem gibt es wie bei den Haaren auch in Sachen Haut verschiedene Hauttypen.

Trockene Haut bedarf hier ähnlich wie lockiges Haar vor allem feuchtigkeitsspendende Hautcremes. Zutaten wie Aloe vera oder Gurkenextrakt und auch diverse rückfettende Hautöle sind hier optimal und zudem auch sehr hautfreundlich. Zusätzlich können pflanzliche Extrakte wie Ringelblume oder Nachtkerze bei Symptomen wie Juckreiz oder Hautrötungen helfen.

Übrigens: Die genannten Symptome treten nicht nur bei Hauttrockenheit, sondern auch bei Hautkrankheiten wie Akne, Schuppenflechte oder Neurodermitis häufig auf. Insbesondere Nacktkerze gilt diesbezüglich als eines der wichtigsten Heilkräuter für chronische Hauterkrankungen.

Für fettige Haut kommen rückfettende Öle dagegen nicht in Betracht. Als Basis für DIY-Hautcremes sollte man stattdessen sehr ölarme Basiscremes verwenden und sie am besten mit porenreinigenden Kräuterauszügen anreichern. Gerade antioxidative Extrakte wie Zitronensäure, Distel und Hamamelis sind diesbezüglich sehr empfehlenswert.

Sensible Haut, insbesondere in Kombination mit vorliegender Hauterkrankung, muss besonders schonend gecremt werden. Neben Nachtkerze und Aloe vera sind hier auch sanfte Essenzen der Kamille und der Schafgarbe zu empfehlen. Hinzu kommen Naturstoffe wie Harnstoff (Urea), der bei chronischen Hautkrankheiten von unschätzbarem Wert ist.

 

Nachtkerze, gelbe Nachtkerze, Gemeine Nachtkerze, Oenothera biennis
Eines der kostbarsten Kräuter zur Pflege sensibler und erkrankter Haut: die Nachtkerze

Gesichtsmasken und Peelings

Die natürlichen Bestandteile in Gesichtsmasken und Peelings sind in der Beauty-Kur immer wieder ein großes Highlight. Von Algenextrakt und Kieselsäure über Aktivkohle bis hin zu erlesenen Salzen wie Meersalz oder Himalayasalz trifft man hier so manchen natürlichen Mineralstoff an. Das mitunter auch in sehr bunten Farben, denn je nach mineralischer Zusammensetzung entstehen in den Mineralpulvern unterschiedliche Farbtöne.

Die Mineralzufuhr, die über Hautmasken und Gesichtspeelings erfolgt, kann für die Haut eine wahre Wohltat sein. Einerseits stärken sie die natürliche Hautbarriere und reinigen die Hautporen. Andererseits fördern gerade Peelings mit Salz oder Zucker auch die Durchblutung der Haut. Durch ihre grobe Körnung können Salz- und Zuckerkristalle wie eine sanfte Hautmassage wirken, was die Blutzirkulation der dermalen Schichten in besonderem Maße anregt.

 

Wellness, Spa, Beauty-Kur, Badesalz
Wirkt nicht nur durchblutungsfördernd auf die Haut, sondern sorgt auch für bunte Akzente im Entspannungsbad: Badesalz

Naturseife und Badezusätze

Speziell Salze dürfen auch in der Herstellung von Badesalz nicht fehlen. Meist wird hier auf Meersalz zurückgegriffen, das sich ggf. mit zusätzlichen Kräuterextrakten und sogar Farbpulvern anreichern lässt, um originelle Salzvarianten zu erhalten.

Während die Zubereitung von Badesalz relativ einfach ist (theoretisch kann man auch bloßes Meersalz nutzen), ist die Herstellung von Naturseife schon um einiges anspruchsvoller. Ein akribisches Abwiegen verschiedener Zutaten, zu denen neben der Seifenlauge auf verschiedene Pflegeöle, Pflanzenbutter und ggf. Kräuter gehören, ist nötig.

Umso hochwertiger wird die Produktqualität guter Naturseifen für die Beauty-Kur eingestuft. Darüber hinaus muten viele der Seifen optisch auch außergewöhnlich schön an und riechen wunderbar.

 

Wellness, Spa, Beauty-Kur, Naturseife
Ein wahres Kunstwerk der Naturkosmetik: Naturseife

Anti-Aging-Produkte

Apropos Naturstoffe: Sie dürfen auch in Anti-Aging-Produkten nicht fehlen. Sie kommen in der gezielten Beauty-Kur für ältere Haut häufig zur Anwendung, etwa in Form von Nachtcremes, Tagescremes oder Anti-Aging-Serum mit exklusiven Wirkstoffen.

Bestens bekannt ist diesbezüglich Hyaluronsäure, die nicht nur gegen Hautalterung, sondern wegen ihren feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften auch bei trockener Haut eine Empfehlung ist. Ebenfalls wichtig sind als Anti-Aging-Stoffe in Cremes Kollagen und das Coenzym Q10.

Kollagen ist ein Grundbaustein des Bindegewebes, das im Alter stark abnimmt und deshalb vermehrt für Hautfalten und schlaffe Hautpartien sorgt. Man kann es der Haut aber bedingt von außen aufcremen. Dabei sind die Bezugsquellen für Kollagen aber häufig nicht pflanzlich, wird es überwiegend doch von Fisch, Geflügel oder Rind gewonnen. Es gibt jedoch auch veganes Kollagen, das im Labor aus Hefepilzen gewonnen wird.

Wichtig: Ungeachtet der Bezugsquelle, sollte man immer darauf achten, das richtige Kollagen zur Hautpflege zu nutzen. Denn es gibt rund 28 verschiedene Kollagentypen, wobei Kollagen Typ I, II, II und V gegen Hautalterung besonders relevant sind. 

Anders als Kollagen kann man Coenzym Q10 auch aus pflanzlichen Quellen beziehen. In Betracht kommen Hülsenfrüchte, Nüsse, Sesam und Sonnenblumenkerne. Deren Extrakte (meist in Form von Ölen) sind in Anti-Aging-Cremes und Serum daher ebenfalls häufig anzutreffen. Alternativ dazu kann man die pflanzlichen Lebensmittel für jüngere und straffere Haut natürlich auch bewusst mit in die Ernährung einbinden.

 

Erbsen, Erbse, Gartenerbse, Erbsenpüree, Peas Mash
Das wohl billigste Anti-Aging-Produkt zum Selbermachen: In Erbsenbrei steckt ein hoher Gehalt des Anti-Aging-Wirkstoffes Coenzym Q10

Beauty-Kur durch Entspannung, Ernährung und Bewegung

Schönheit schlummert in einem gesunden Körper. Aus diesem Grund gehören zu einer Beauty-Kur eine gesunde Ernährung, Entspannungstherapie und Bewegungseinheiten ebenso wie Körperpflege. Die Möglichkeiten sind vielfältig und reichen von Detox-kuren wie der Frühjahrskur über wohltuende Anti-Stress-Therapien und Meditation bis hin zu Yoga, Massagen und Fitnesstraining.

Ein besonderer Lesetipp sind diesbezüglich auch unsere Guides zu Wellness-Anwendungen, Sauna-Wellness, Kräuter-Spa und Hydrotherapie. Hier finden sich mitunter zahlreiche Kurmaßnahmen, die wunderbar in eine persönliche Beauty-Kur passen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Letzte Beiträge:

Rezepte aus der Winterküche:

Die Archivgemäuer

Grüne eBooks:

Kräuterwelten, Verdauungskräuter, nach Hildegard von Bingen
Kräuterwelten: Verdauungskräuter
Kräuterwelten, Kräuter und Keime, mit Empfehlungen von Dioskurides
Kräuterwelten:
Kräuter und Keime

mehr…

Grüne Werbung:

Themen & Topics:

Translate